Statistik
User: 1677677
Views: 12079928
Gestern: 793
Heute: 400
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Tabellenführung ausgebaut

Autor: Martin Oeltermann, Donnerstag, 10. November 2016

Am letzten Samstag ging es für die Dynamischen Ladies erneut auswärts auf Punktejagd in der Bezirksliga Süd-Ost. In der Gleichberghalle in Römhild standen die Partien gegen den TSV1860 Römhild I und 1.Sonneberger VC 04 II an.

Das Auftaktspiel mussten die Mädels vom VfB IV gleich gegen die Gastgeberinnen bestreiten. Wie erwartet gestaltete sich der Beginn unserer Mädels gewohnt holprig und nervös. Der erste Satz ging nach 26 Minuten mit 23:25 knapp an die Kontrahentinnen. Coach Oeltermann war mit diesem Start natürlich nicht zufrieden, da in allen Elementen zu viele Fehler gemacht wurden. Mehr Druck auf den Gegner in Aufschlag und Angriff und eine bessere Feldabstimmung war seine Forderung für den zweiten Satz.img_1436

Die Ladies waren ohnehin motiviert, galt es doch die seit dem ersten Spieltag erreichte Tabellenführung zu verteidigen. Und sie wollten! Der zweite Satz zeigte ein deutlich anderes Gesicht. Annahme und Abwehr waren wieder gewohnt stabil, so dass Karo Walther im Zuspiel unter Beweis stellen konnte, warum sie die technisch versierteste Zuspielerin der Liga ist. Wieder und wieder setze sie die Mittelblocker und Außen gekonnt in Szene, so dass sich die Vierte schon im ersten Satzdrittel deutlich absetzen konnte. Auch Alina „Adrenalina“ Hänel hatte einen ausgeschlafenen Tag erwischt. Mit ihren gefährlichen Aufschlägen stellte sie die Römhilder Damen in der Annahme immer wieder vor fast unlösbare Aufgaben. Nach 20 Minuten war der Satzausgleich mit einem klaren 25:16 geschafft.

Die Karten waren neu gemischt und eigentlich hatten die Trainer jetzt ein ruhigeres Auftreten ihres Teams erwartet, aber der dritte Satz gestaltete sich deutlich knapper. Die Römhilder blieben bis zur Crunch-Time auf Augenhöhe, denn im Angriff wurden von den Suhlerinnen immer wieder leichtfertig Punkte vergeben. Beim Stand von 19:21 kam Alina Hänel wieder an den Aufschlag und konnte mit einer kleinen 4-Punkte-Serie ihr Team mit 23:19 in Front bringen. Nach Eigenfehler von Römhild schlug Zuspielerin Karo Walther zum Satzball auf und brachte nach wiederum 26 Minuten den VfB IV mit 2:1 in Führung.

Die Satzführung im Rücken, ließ die Ladies im vierten Satz von Beginn an wieder konzentriert zu Wege gehen. In keiner Phase kam der Hauch eines Zweifels am Siegeswillen auf. Über 6:2, 9:4 und 18:12 setzten sie die von den Trainern ausgegebene Marschroute um. Im Angriff beeindruckten die beiden Außen Camilla Müller und Magdalena Oeltermann immer wieder mit knallharten Diagonalbällen. Tina Raßmann als Diagonale spielte immer wieder clevere Bälle in die oft große Räume bietende gegnerische Abwehr. Zum Matchball schlug die über das ganze Spiel konstant spielende Vivi Schübel auf und beendete nach 18 Minuten den letzten Satz.

3:1 – Trainer zufrieden – Team mehr als happy – Revanche für die Vorjahresniederlage und drei Punkte mehr in der Tabelle.

Im zweiten Tagesspiel mussten die jungen Sonneberger Talente gegen die Gastgeberinnen antreten. Wie erwartet gewann Römhild die Partie, hatte aber deutlich Mühe durch die unbekümmerte Spielweise des Gegners. So schafften es die Spielzeugstädterinnen den zweiten Satz zu ihren Gunsten zu entscheiden. Am Ende gewann Römhild 3:1.

Coach Oeltermann hielt vor Beginn der Partie seiner Mädels gegen Sonneberg eine eindringliche Ansprache. Gewarnt durch den respektablen Auftritt des Gegners gegen Römhild, forderte er absolute Konzentration von Beginn an. Und genau das machte sein Team.

Nach Aufschlagverlust Sonneberg kam beim Stand von 1:0 Mittelblockerin Vivi Schübel an den Aufschlag und legte eine beeindruckende 10-Punkte-Serie hin. Der Gegner fand in Annahme und Abwehr auch im weiteren Verlauf des Satzes kein Gegenmittel, um den Druck der Suhlerinnen in den Griff zu bekommen. Kaptänin Müller mit einer 5er-Serie am Aufschlag und Magdalena Oeltermann über Außen ließen den Gegner nicht im geringsten zum Zuge kommen. Nach 17 Minuten war der erste Satz mit 25:7 deutlich eingefahren.

Der zweite Satz zeigte wie oft man vorschnell den Gegner auf die leichte Schulter nimmt. Bis zur Satzmitte lagen die jungen Sonnebergerinnen in Führung. Erst nach der Auszeit beim Stand von 8:12 kamen die Dynamischen Ladies wieder in Schwung. Kapitänin Müller legte erneut eine 5er-Aufschlagserie hin und brachte ihr Team wieder in Front. Der Elan der Sonnebergerinnen war dahin und man konnte nach schwierigen 25 Minuten einen 25:20 Satzgewinn verbuchen.

Co-Trainer Chris Damm ermahnte die Ladies sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen und das Versprechen gegenüber den neuen Teammitgliedern einzulösen, dass sie Einsatzzeit erhalten würden. So gingen die Ladies von Satzbeginn an mit erhöhtem Druck auf den Gegner zur Sache und ließen keinen Zweifel daran wie man Versprechen einlöst. Jessi Eichhorn kam zu verdienten Punkten und beim Stand von 22:6 wechselte der Coach die an diesem Tag stark aufspielende Lena Oeltermann gegen den „Rookie“ Sophie Röhlig aus, die ihre ersten Ligaminuten spielen durfte. Und sie machte ihre Sache gut. Nach nur 18 Minuten war der Satz und somit das Spiel mit 25:12 und 3:0 für die Favoritinnen entschieden.

Die Dynamischen Ladies feierten die gelungene Mission „Verteidigung Tabellenführung“. „Wir haben beide Partien absolut verdient gewonnen“, zog Co-Trainer Chris Damm das Schlussfazit. „Wir hätten uns heute nur selber schlagen können. Gegen Römhild waren es die Eigenfehler und gegen Sonneberg im zweiten Satz Leichtfertigkeit, die uns ins Rudern brachten. Aber insgesamt sind wir sehr zufrieden, denn wir treten diese Saison mit einem tollen, mental viel stabileren Team als in den Jahren zuvor an. Ich will es noch nicht wirklich aussprechen, aber das eigentliche Ziel lautet „Meisterschaft“. Der Prüfstein wird zum Heimspieltag am kommenden Wochenende die Partie gegen den VC Hila I sein.“

Es spielten: Alina Hänel, Karolin Walther, Sophie Röhlig, Carolin Bräuer, Jessica Eichhorn, Camilla Müller, Magdalena Oeltermann, Tina Raßmann, Vivi Schübel Trainer: Martin Oeltermann, Christopher Damm

Kommentieren

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: