Statistik
User: 2441251
Views: 21792397
Gestern: 433
Heute: 323
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

20. Stadtmeisterschaft ein würdiges Jubiläum

Autor: Ingolf Rust, Dienstag, 9. Juni 2015

Fotogalerie Stadtmeisterschaft Suhl 2015 - Finalrunde - Bild 12Die finale Rückrunde der 20. Suhler Mixed-Volleyball-Meisterschaft fand am 30. Mai in der Suhler Wolfsgrube statt. Die Dynamics Suhl und die Dynamischen Enten, als Fanclub im VfB 91 Suhl integriert, richteten zum ersten Mal die Endrunde der Suhler Stadtmeisterschaft aus. Alle zehn Teams der Vorrunde hatten gemeldet und waren Samstag in der Wolfsgrube am Start. Es entbrannten höchstspannende Spiele um den von der iiM AG Suhl gestifteten neuen Wanderpokal und die drei von Tobias Walther gestalteten Köstritzer-Glaspokale.

Gleich im ersten Spiel des Tages trafen der ambitionierte Ausrichter „Dynamics“ und der Topfavorit um den Titel „Rhön-Rennsteig-Sparkasse“ in einem hochklassigen Match aufeinander, das der Favorit, wenn auch knapp für sich entscheiden konnte.
Die „Woppervolleys“, die „Liberos“ und die „Dynamics“ lieferten sich im weiteren Verlauf des Turniers sehenswerte und knappe Spiele auf hohem Niveau, während die „Sparkasse“ mit nur einem Satzverlust durchs Finalturnier spazierte.
Auch die restlichen Teams gaben alles und kämpften mit hohem Einsatz um die Platzierungen. Die Mannschaften „Sportverein Suhl 04“, „Bärenhünger“ , „Mahldapper“, „Beerberg“- und „Rennsteigvolleys“ sowie die „Dynamischen Enten“ schenkten sich gegenseitig nichts, so dass die Turnierleitung bis zum Schluss Platzierungsänderungen in der Tabelle präsentieren konnten.
Am Ende gewann das Team der „Sparkasse“ auch das Rückrundenturnier ebenso souverän wie die Vorrunde und ist zum wiederholten Male Suhler Stadtmeister – Herzlichen Glückwunsch.
Auf Platz Zwei der Rückrunde fand sich das Team der „Dynamics“ wieder, die diesen unerwarteten Erfolg auch entsprechend feierten. In der Endabrechnung reichte es dann leider, nach Platz Fünf in der Vorrunde, wieder nur für die Holzmedaille und somit Platz Vier der Gesamtwertung, wenn auch nur knapp geschlagen mit einem Satzpunkt weniger als die „Woppervolleys“, die auf dem Bronzerang die Stadtmeisterschaft beendeten. Rang Zwei der Gesamtwertung errangen erneut verdient wie im Vorjahr die „Liberos“ durch ihre konstanten Leistungen in Hin- und Rückrunde.
Am Ende überreichte der Volleystars Geschäftsführer Sebastian Leipold die Pokale an die siegreichen Teams und gratulierte gemeinsam mit dem Maskottchen der Volleystars allen Teams mit Urkunden. Nach der Siegerehrung traf man sich am Netz zum gemeinsamen Abschlussfoto aller Teams.
Unser Dank gilt allen Teilnehmern für die fairen und spannenden Spiele. Weiterhin bedanken möchten wir uns besonders bei unseren Sponsoren iiM AG, Die Thüringer, Rhön-Rennsteig-Sparkasse, WOSZ-Fanshop, Silvio Kummer mit C:EHKO und Mr. Milli. D
Dem Org-Team um René, Katja und Manu, sowie der souveränen Turnierleitung von Basti, Chris, Obus und Manu ist der reibungslose Ablauf zu verdanken. Ganz herzlicher Dank an dieser Stelle.
Vielen Dank an die VfB-Geschäftsstelle und die Volleystars für die Unterstützung bei der Vorbereitung und an Sebastian Leipold für seine Zeit. (moe)