Statistik
User: 2128787
Views: 18369378
Gestern: 395
Heute: 208
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Interview mit Anne Suchomil

Autor: Bux, Mittwoch, 9. April 2008
Suhl, 07.04.08
Nach dem Pokalfinale hatten viele Fans das Gefühl, dass es beim VfB wie geschmiert weiter gehen würde, doch nach der ersten Partie in der Endrunde wurden alle von der Realität eingeholt, und beim Empfang der Pokalsiegerinnen im CSS gab es leider noch einen weiteren kleinen Dämpfer in der Pokaleuphorie: Anne Suchomil betrat mit Krücken die Bühne und später wurde auch die Schulterverletzung von Lauren publik. Bei Mona hatten schon alle Fans auf ein Ende ihrer langen Verletzungspause gehofft, in welcher sie dem Team nur von der Seitenlinie aus beistehen konnte. Im folgenden Interview erzählte sie uns, wie sie die letzten Wochen und Monate erlebte. (BX, SC, S.)

Dynamics: Der Start in die Playoffs verlief relativ holperig. Nur das Heimspiel gegen die geschwächten Leverkusener konnte bisher gewonnen werden. Uns Fans schien es, als wäre die Luft ein wenig raus. Der erste Satz wird jeweils knapp verloren – was auch schon in der Hauptrunde öfters mal vor kam – jedoch konnte man da die folgenden Sätze weiter offen gestalten. Was denkst du, warum diese Probleme ab dem 2. Satz immer wieder auftreten?
Mona: Ich denke nicht, dass bei uns in der Mannschaft die Luft raus ist. Woran es jedoch liegt das wir den 2. Satz immer so klar verlieren wissen wir auch nicht. Sonst würden wir es ja abstellen können. Wir als Mannschaft machen uns auch Gedanken darüber, haben aber noch kein Rezept gefunden. Vielleicht läuft es ja gegen Wiesbaden besser.

Dynamics: Wie baut sich das Team nach solchen Niederlagen wieder auf, oder blickt man eher positiv in die nächsten Spiele, da man ja wie bei der knappen Niederlage in Dresden (2-3) wirklich klasse Spiel gezeigt hat?
Mona: Wir sind nach so einem Spiel schon geknickt, versuchen aber immer nach vorne zu schauen, um das nächste Spiel besser zu bestreiten.

Dynamics: Du bist jetzt schon die ganze Saison verletzt. Nach der zweiten Trainingseinheit brach jedoch die alte Verletzung wieder auf. Wie schwer fällt es dir die gesamte Zeit nur zu sehen zu müssen und wie steht es um deinen gesundheitlichen Zustand?
Mona: Es ist nicht einfach die Mannschaft nur von außen zu Unterstützen. Aber ich muss mich mit der jetzigen Situation arrangieren und weiter nach vorne schauen. Dass ich mich jetzt zum 2. Mal verletzt habe ist natürlich nicht geplant gewesen. Aber ich hoffe, dass ich die nächste Saison verletzungsfrei durchkomme, denn der Bedarf ist mittlerweile gedeckt.

Dynamics: Welche Aufgaben nimmst du wahr, um Han an der Seitenlinie zu unterstützen? Inwiefern kann es einer Spielerin helfen, einmal das Spiel als Co-Trainer zu betrachten?
Mona: Ich habe nicht viele Aufgaben. Das einzige was ich mache ist, die Statistik von Michael Döring an Han im Spiel weiter zu leiten. Ansonsten verfolge ich das Spiel wie jeder andere und fiebere mit den Mädels mit.

Dynamics: Wie haben sich Lauren und Daniele ins Team integriert? Und wie gelingt die Verständigung mit Daniele?
Mona: Die beiden haben sich sehr gut in die Mannschaft eingefügt. Die Verständigung mit Lauren ist kein Problem. Mit Dani war es am Anfang etwas schwer, jedoch versucht sie jetzt die Fachlichen Volleyballbegriffe zu verstehen und natürlich auch zu sprechen. Gibt es doch Probleme kann Lauren immer noch etwas übersetzen.

Dynamics: Bevor du zum VfB kamst spieltest du in Erfurt. Gibt es noch regen Kontakt zu den alten Mitspielerinnen und was war es für ein Gefühl (obwohl du leider nicht spielen konntest) bei der Begegnung im DVV-Pokal gegen Erfurt?
Mona: Natürlich habe ich noch Kontakt zu meinen alten Mitspielerinnen. Es ist und bleibt nun mal mein Heimatverein. Beim Pokalspiel war es schon nicht leicht für mich das Geschehen von außen mit zu erleben. Ich hätte gerne gespielt, denn das Gefühl gegen die alte Mannschaft zu spielen ist schon anders als gegen andere Gegner. Zudem es auch noch in Erfurt war.

Dynamics: Die Mannschaft hatte zur Olympiaquali schon Luft im „Gerry Weber Stadion“ geschnuppert. Wie groß war die Vorfreude und die Erwartungen an das Pokalfinale? Hattest du mit solch einer Atmosphäre gerechnet? Immerhin kamen Rund 1300 Suhler Fans zum Spiel, welche die übliche Lautstärke der Wolfsgrube um ein Vielfaches toppten?
Mona: Zur Olympia-Quali konnte ich leider aus beruflichen Gründen nicht dabei sein. Somit konnte ich auch die Atmosphäre nicht miterleben. Die Aufregung auf das Finale war bei mir deshalb um so größer. Was dann aber im Gerry Weber Stadion los war, war einfach phänomenal. Daher gilt es auch noch mal einen riesigen Dank an die tollen Fans auszusprechen. Ihr wart einfach super!!!

Dynamics: Wie schwer fällt es der mittlerweile recht eingespielten Stammmannschaft neue Spielerinnen in das Spiel mit einzubeziehen? Oftmals werden die Damen der Bank ja nur für wenige Punkte ins Spiel geholt.
Mona: Ich denke schon, dass es dem Stamm schwer fällt, da wir einfach zu wenige Einsätze haben und somit das Zusammenspiel/ Abstimmung nicht 100% klappt.

Dynamics: Der Rückstand auf Platz 3 beträgt zur Zeit vier Punkte. Was glaubst du kann der VfB noch erreichen? Kann der Erfolg der letzten Saison wiederholt werden? (Warum und warum vielleicht nicht?)
Mona: Es ist auf jeden Fall noch alles drin. Wenn wir kämpfen und das zeigen was wir können dann schaffen wir es auch wieder zu einer Medaille. Da bin ich fest überzeugt.

Dynamics: Habt ihr im Team auch schon über die geplanten Regeländerungen der FIVB zur Ausländerquote geredet?
Mona: Wir denken nicht das es so schnell durch zusetzen ist, da einfach zu viele Mannschaften in der Liga viele Ausländer haben die auch noch für nächste Saison einen Vertrag besitzen. Die Zukunft wird es zeigen.

Dynamics: Wird man als Pokalsieger jetzt öfters auf der Straße angesprochen als früher?
Mona: Nein, das würde ich nicht sagen. Ist aber auch nicht schlimm. (Lacht)

Schlagworte: , ,

2 Kommentare zu „Interview mit Anne Suchomil“

  1. suhlgirl sagt:

    Mal wieder ein sehr schönes Interview.
    Habt ihr fein hinbekommen. Schön, dass ihr trotz weniger Zeit immer so nette Interviews macht.
    Danke euch dafür.

  2. Bux sagt:

    Bin auch froh, dass alles noch klappte.
    Danke noch mal an Mona für die Hilfe!

Kommentieren

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: