Statistik
User: 2014326
Views: 16625403
Gestern: 604
Heute: 558
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Archiv für die Kategorie „Interviews“

Interview mit Mareike Hindriksen

Mittwoch, 10. November 2010 von Ingolf Rust

Suhl, 10.11.10 „Drei mal werden wir noch wach…“ Ok. Der Vergleich mit Weihnachten hinkt vielleicht, aber ab Samstag ist endlich Schluss mit Trainings- und Freundschaftsspielen. Und nicht nur den Fans war die Saisonpause am Ende ein klein wenig zu ausgedehnt. Denn wie wir im aktuellen Interview erfahren konnten, warten auch Mareike Hindriksen und die Damen vom VfB voller Vorfreude darauf, dass es wieder so richtig rund geht. Dies und noch viel mehr über unsere neue Zuspielerin erfahren Sie, wenn Sie jetzt am Ball bleiben. ;) (SC)

Dynamics: Willkommen beim VfB und Willkommen in Suhl! Wir hoffen, du hast dich schon gut eingelebt. Wie sind denn so deine ersten Eindrücke von deiner neuen Umgebung (und deiner neuen Mitbewohnerin)?
Mareike: Dankeschön. Ich muss sagen ich habe mich hier relativ schnell eingelebt, weil ich super aufgenommen worden bin. Auch von der Umgebung und den Menschen hab ich viele positive Eindrücke und freue mich hier zu sein. Natürlich erleichtert eine liebe Mitbewohnerin den Start ungemein. (Danke Steffi :) !) (mehr …)

Interview mit Hiroe Koganezawa

Samstag, 14. August 2010 von Ingolf Rust

Deutsch Englisch

Suhl, 14.08.10 Saisonpausen sind im Allgemeinen recht lang – besonders die diesjährige. Deswegen kamen wir zu der Ansicht, dass die Zeit reif wäre für ein Sommer-Interview. Und hier kommt es nun. Das Besondere: Für diese Ausgabe reisten unsere Fragen beinahe um den ganzen Erdball bevor die Email Hiroe Koganezawa in Australien erreichte. Sie nahm die Fragen mit heim nach Japan und schickte uns von dort die Antworten zurück nach Deutschland. Wenn also jemals ein Zweifel bestand, dass wir Global Players sind – er dürfte jetzt ausgeräumt sein. ;) Vielen Dank, Hiroe! (SC)

Dynamics: Das letzte Saisonspiel ist ja schon ein Weilchen vorbei und zuletzt war Volleyball in Deutschland vom Fussball-Fieber gänzlich in den Hintergrund gedrägt worden. Wie hast du denn die vergangenen Wochen seit deiner Abreise aus Suhl verbracht?
Hiroe: Ich bin von Suhl gleich direkt nach Australien gereist, und habe es dort genossen, das Land und die australische Kultur zu entdecken. (mehr …)

Interview mit Paulina Gomulka

Dienstag, 19. Januar 2010 von Ingolf Rust

Suhl, 16.01.2010: Bühne frei für unser erstes Interview in 2010. Dieses Mal stand uns Paulina Gomulka Rede und Antwort. Auf der Busfahrt nach Köpenick nahm sie sich die Zeit und hat für uns ein paar Interview-Fragen beantwortet. Aber unser Dank dafür gilt nicht nur Paulina, sondern auch Olaf Garbe und Marek Buchholz, die sich um die Übersetzung gekümmert haben. Das gute Ergebnis spricht jedenfalls für sich. Viel Spaß bei der Lektüre. (SC)

Dynamics: In der letzten Saison lief es ja im Team insgesamt nicht so gut, aber du musstest auch um einen Stammplatz kämpfen. In dieser Saison bist du nicht mehr aus dem Team wegzudenken und ganz vorn unter den Top-Scorern [1] der Liga. Wie schwer war dieser Weg für dich und wie sehr fühlst du dich mittlerweile in Suhl und im Team zu Hause?
Paulina: Über die vergangene Saison möchte ich nicht mehr sprechen. Dieses Thema ist für mich abgeschlossen. Mit dem neuen Trainer habe ich von Anfang an versucht, gut zu trainieren, und bin froh, mir einen Platz im Stammsechser erkämpft zu haben. Bereits in der Vorbereitung hat Jean-Pierre viel Wert auf den Zusammenhalt im Team gelegt. Dies gibt auch mir Kraft und schlägt sich in den erreichten Ergebnissen nieder. (mehr …)

Interview mit Dominice Steffen

Mittwoch, 9. Dezember 2009 von Ingolf Rust
Suhl, 07.12.2009: Nach dem Pokalachtelfinale haben wir ein paar Interview-Fragen an Dominice Steffen weiterleiten lassen. Pünktlich vor dem Viertelfinal-Spiel gegen Sonthofen hat sie uns geantwortet, und so können wir hier zur Einstimmung wieder interessanten Lesestoff bieten. (SC)

Dynamics: Du hattest ja zuletzt mit einer Verletzung zu kämpfen und konntest in den letzten Spielen nur kurz eingreifen. Deswegen als erste Frage: Wie geht es dir?
Domi: Gut. Ich kann wieder alles machen und bin somit voll einsatzfähig. Nun müssen jetzt nur noch Spiele folgen, wo ich es auch zeigen kann. :) (mehr …)

Abbing: „Es wird besser als letzte Saison“

Freitag, 18. September 2009 von Redaktion
Han Abbing
  Bildquelle: www.fivb.org

In einem ausführlichen Telefongespräch hatte die dynamische Redaktion gestern noch einmal die Gelegenheit, mit Han Abbing über den erfolgreichen Coup in Mexiko zu sprechen. Im Sommer konnte er dort die deutsche Junioren-Nationalmannschaft zum ersten Weltmeister-Titel in der Geschichte des DVV führen. Außerdem gab der ehemalige VfB-Coach auch einen Tipp zur kommenden DVL-Saison ab, und war sich auch hinsichtlich der neuen VfB-Mannschaft sicher: „Es wird besser als letzte Saison.“ lautete sein Tipp. (mehr …)

Interview mit Claudia Steger

Donnerstag, 27. August 2009 von Ingolf Rust
Chemnitz/Suhl, 27.08.2009: Jetzt hat es also doch noch geklappt mit einem weiteren Sommer-Interview. Nein, nicht mit der Kanzlerin, sondern mit Claudia Steger – unserem Neuzugang aus Chemnitz. Als Fighting Kangaroo war sie in der letzten Saison schon einmal in der Wolfsgrube, doch leider war das Erstliga-Abenteuer der Chemnitzer nur von kurzer Dauer und so finden sich Claudia und die meisten ihrer Team-Kolleginnen heuer bei vielen verschiedenen Clubs wieder. Bevor es in der kommenden Saison also gegen die ein oder andere ehemalige Mitstreiterin um die Wurst geht, kann Claudia morgen beim Hummel-Cup schon eine kleine Kostprobe ihres Könnens geben. Wir sagen Danke für das schöne Interview und wünschen für morgen viel Spaß. Außerdem gehen Credits an Sascha vom Chemnitzer Fanclub, denn dieses Interview ist eine Gemeinschaftsproduktion und vielleicht der Startschuß für das überparteiliche Volleyball-Fanportal volleywood.de? (SC)

Claudia Steger
  Bildquelle: www.vfbsuhl.de

Dynamics (Suhl): Das Training hat ja jetzt wieder begonnen und Du konntest Deine neuen Team-Kolleginnen, den neuen Coach und das Umfeld hier in Suhl kennen lernen. Wie waren Deine ersten Eindrücke?
Claudia: Am Anfang war ich sehr aufgeregt, da es mein erster Vereinswechsel ist und wenn man in eine neue Mannschaft kommt ist zu Beginn sowieso alles neu. Aber meine Nervosität hat sich schnell gegeben, ich wurde gut ins Team aufgenommen und das Training macht Spaß. Meine ersten Eindrücke sind durchweg positiv und ich fühle mich sehr wohl hier. Die Arbeit mit dem neuem Coach ist sehr gut und lehrreich, meine Teamkolleginnen sind alle nett und unkompliziert und auch das Umfeld hier ist top.
Bis jetzt habe ich nur positive Eindrücke sammeln können und ich denke, das wird auch so bleiben. Ich freue mich auf die kommende Zeit hier. (mehr …)

Interview mit Lisa Hackauf

Donnerstag, 4. Juni 2009 von Ingolf Rust
Suhl, 04.06.2009: Die Sommerpause – unendliche Weiten. Wir schreiben den 4. Juni und die Dynamics haben wieder mal ein Interview. Lisa Hackauf – unsere neue Mittelblockerin beim VfB – war so nett und hat uns ein paar Fragen beantwortet. Ihr Vater hat seinerseits freundlicherweise noch ein paar Fotos beigesteuert, damit wir hier das gewohnte Komplett-Paket ausliefern können. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal von unserer Seite. Außerdem gibt es bei diesem Interview eine kleine Premiere. Wir haben das Ganze zum Ende hin mit ein paar Steckbrief-Fragen aufgelockert. Die Steckbrief-Idee hatten wir schon länger, die elegante Lösung, das einfach mit dem Interview zu koppeln, haben wir dann bei den Kangaroos entdeckt. Am Design feilen wir allerdings noch. Viel Spaß beim Lesen! (SC)

Dynamics: Der VfB steht wieder vor einem kleinen Neuaufbau. Neuer Coach und auch ein paar neue Spielerinnen. Wie kam in deinem Fall der Kontakt mit dem VfB zustande, und was für Gründe haben den Ausschlag für Suhl gegeben?
Lisa: Hallo erst mal. ;) Vielen Dank für die nette Begrüßung und das Interesse!
Der Kontakt zum VfB Suhl ging von mir aus. Ich mache in diesen Tagen meinen Fachhochschulab-
schluss in Nordhorn und so habe ich seit einigen Wochen über neue Herausforderungen nachgedacht. Für mich heißt das nichts anderes, als die Chance zu suchen, bei einem Erstliga-Verein Fuß zu fassen. Die Gespräche mit den Verantwortlichen beim VfB Suhl waren echt super und neben der sportlichen Perspektive konnte man mir in Suhl beste Ausbildungsmöglichkeiten anbieten. Alles hat gestimmt und dazu die kurzen Wege, die ich ab August haben werde – Wohnung, Sporthalle und Ausbildungsstätte sind zu Fuß innerhalb von 5 Minuten zu erreichen – einfach perfekt! (mehr …)

Interview mit Grit Lehmann (2)

Freitag, 27. März 2009 von Ingolf Rust
Suhl, 26.03.2009: Letzte Saison war sie MVP beim VfB und sie ist immer eine der ersten, die nach dem Spiel bei den Fans ist – egal wie die Partie gerade ausging. Zur Zeit hadert sie ein wenig mit dem neuen Ball und möchte wie das gesamte Team sicher wieder etwas vom Feeling des letzten Frühlings wieder finden. Damit dies zum Ende dieser durchwachsenen Saison vielleicht doch noch klappt, arbeiten Grit und ihre Teamkolleginnen im Training hart an den Fehlern, die sich zuletzt ins Spiel des VfB eingeschlichen hatten. Trotzdem fand sie die Zeit, unsere Fragen zu beantworten. Viel Spaß beim Lesen! (SC)

Dynamics: Wie ihr in Eurem Vorwort im Programmheft ja schon geschrieben habt, liegt in den nächsten Wochen sicher kein einfacher Weg vor Euch, und mit Dresden wartet ja nun auch nicht gerade ein „Aufbaugegner“. Wie verlief die Trainingswoche bisher und mit wie viel Optimismus im Gepäck fahrt ihr nach Dresden? Im Spiel gegen Schwerin gab es ja doch einige positive Dinge, an die man anknüpfen könnte – z.B der Schnellangriff durch die Mitte.
Grit: Wir sind immer optimistisch, keiner von uns fährt nach Dresden um zu verlieren! Wir haben diese Woche bereits am Montag trainiert, anstelle der gewohnten Regeneration. Die Annahme im Spiel gegen Schwerin war schon wesentlich besser als im Spiel gegen VCO, darum konnten wir auch wieder ein bisschen mehr durch die Mitte spielen! Und danke nochmal dem tapferen Publikum und euch Fans natürlich für die tolle Unterstützung, trotz der schlechten Resultate in den letzten Wochen. (mehr …)

Interview mit Alesha Deesing

Montag, 5. Januar 2009 von Ingolf Rust

Deutsch Englisch

Suhl, 23.12.2008: Alesha war einer der Neuzugänge in diesem Sommer und sie setzt damit die gute Tradition von US-amerikanischen Spielerinnen beim VfB fort. Ein paar Tage vor dem Weihnachtsfest durfte sie zu ihrer Familie nach Seattle fliegen und wir hielten es für einen guten Zeitpunkt, ihr per Email ein paar Interview-Fragen zukommen zu lassen. Nachdem wir die Wetterberichte sahen, hatten wir sogar einige Sorgen, dass sie es nicht mehr rechtzeitig zurück nach Deutschland schaffen würde, aber beim Spiel gegen Leverkusen war sie wieder mit von der Partie. Leider hatte sich unsere Email offensichtlich verirrt, und so bekam Alesha die Fragen erst, als sie längst wieder zurück war. Trotzdem ist es ein schönes Interview geworden. (SC)

Dynamics: Der Schnee in Suhl schmilzt ja zur Zeit, aber bei euch in den Staaten habt ihr zur Zeit wahrscheinlich sogar zu viel davon. Wie geht es dir, und wie sind deine Ferien bis jetzt? Wir hoffen, du musst nicht zu viel Zeit mit Schneeschaufeln verbringen.
Alesha: Meine Ferien waren sehr schön, besonders meine Zeit daheim mit meiner Familie und den Freunden. Das Wetter war allerdings wirklich nicht so toll, als ich drüben war. Ich hab ganze zwei Tage gebraucht, um nach Seattle zu kommen, weil ich meinen Anschlussflug in Philadelphia verpasst hatte und dort im Hotel übernachten musste. Am nächsten Morgen waren es dann noch einmal zwei Flüge bevor ich dann endlich daheim im schönen Bundesstaat Washington war. Ich war dann die meiste Zeit eingeschneit und in Oregon bei meinen Eltern hatten wir dann noch eine Woche lang keinen Strom – trotzdem hab ich meine Zeit zu Hause sehr genossen und bin sehr froh, dass ich fahren durfte. (mehr …)

Interview mit Larissa Cundy

Freitag, 26. Dezember 2008 von Ingolf Rust

Deutsch Englisch

Suhl, 26.12.08 Weihnachten mehr als 7000 Kilometer weg von der Heimat – falls ihr wissen möchtet wie das ist, könnt ihr Larissa Cundy fragen. Unsere neue Zuspielerin kam wenige Tage vor dem Fest bei uns in Suhl an, und absolvierte gegen die Fighting Kangaroos gleich ihr erstes Spiel vor heimischer Kulisse. Recht erfolgreich, wie wir alle wissen, und obwohl Coach und Presse nicht zufrieden waren mit der Mannschaftsleistung und dem verlorenen Satz, kann man ohne Zweifel sagen sagen, dass sich Larissa gut geschlagen hat. Und sie war so nett, uns über die Feiertage ein paar Fragen für unsere Interview-Serie zu beantworten. Dafür geht unser besonderes Dankeschön an Larissa und an VfB-Scout Olaf, der so freundlich war, unsere Fragen weiterzuleiten. (SC)

Dynamics: Du musstest dein erstes Spiel ja gleich kurz nach deiner Ankunft hier in Deutschland absolvieren. Wie herausfordernd war das Spiel dadurch für dich, und wie waren deine ersten Eindrücke vom Spiel und von der Kulisse in der Wolfsgrube?
Larissa: Um ehrlich zu sein war ich überrascht, so viel spielen zu dürfen, und auch davon, dass meine Leistung gut genug war, um dem Team zum Erfolg zu verhelfen. Ich hatte ja nur vier Trainingseinheiten mit der Mannschaft. Allerdings sind die Mädels so gut in ihren Offensivfähigkeiten ausgebildet, was die ganze Angelegenheit für mich natürlich um einiges einfacher macht. Außerdem war die Anfeuerung, die Unterstützung von den Rängen überwältigend und ich sah die kanadische Flagge in der Ecke – das hat mir sehr viel bedeutet!
(mehr …)