Statistik
User: 2017052
Views: 16652310
Gestern: 737
Heute: 64
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Artikel-Schlagworte: „Spiele“

15/16 Am Rande der Bande 04 – Allianz MTV Stuttgart

Freitag, 27. November 2015 von Joschik

AM SCHEIDEWEG ODER ALLES IM LOT?

Stuttgart Bild1
Der DYNAMICS-Redakteur in Facebook (siehe obigen Auszug aus dem sozialen Netz) deckt außer dem reinen Ergebnis den Mantel des Schweigens über das Spiel unserer Mädels in Schwerin. Er wendet sich (aus Verzweiflung?) anderen Themen zu, die wesentlich mehr Aufmerksamkeit nach sich ziehen werden… (mehr …)

WEITER, IMMER WEITER…

Donnerstag, 12. November 2015 von Joschik

Zwei Niederlagen in der Bundesliga und ein Sieg im DVV-Pokal sind die Bilanz der VolleyStars Thüringen in der Zeit seit der Veöffentlichung des letzten Spieltagsheftes. Im Spiel gegen die Ladies in Black aus Aachen gelang es unserem Team leider nur zwei und einen halben Satz lang, ordentlichen Volleyball zu spielen. Danach brach unser Spiel zusammen. Nichts lief mehr – in Annahme, Zuspiel, Feldabwehr und Angriff. Trainer Andreas Renneberg konnte das nur kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen. Weiß er doch genau, dass die Mädels im Training viel, viel besser agieren können. Sie müssen es eben aber auch an den Spieltagen aufs Feld bringen…
Fangruppe in Potsdam
Die Verarbeitung der schmerzlichen Heimniederlage ist dann aber doch recht schnell gelungen. Pokal! Dieses Wort scheint Suhler Teams zu allen Zeiten zu elektrisieren – egal wie sie zusammengesetzt sind. Und egal wie der Tabellenplatz in der Liga ist. In der MBS-Arena in Potsdam spürte man zunächst noch etwas Verunsicherung. (mehr …)

DREI SPIELE LIEGEN HINTER UNS…

Freitag, 30. Oktober 2015 von Joschik

in der Volleyball-Bundesliga Saison 2015/2016. Drei Spiele, die aufgezeigt haben, dass de VollyStars Thüringen vermutlich eine sehr schwere Saison bevorsteht. Die Minitruppe von momentan 9 Spielerinnen hatte im Auftaktmatch noch herzerfrischenden Volleyball gespielt und nur hauchdünn den Gewinn von drei Punkten verfehlt. Auswärts folgten dann allerdings zwei ernüchternde 0:3 Niederlagen in Vilsbiburg und Wiesbaden.
(mehr …)

Schlag auf Schlag…

Freitag, 13. Januar 2012 von Joschik

… geht der Volleyball-Run weiter.
Kaum sind die Europapokalgäste aus Haifa wieder nach Israel verabschiedet steht mit dem „MDR-Derby“ der nächste Knüller vor der Tür.
Das ist im gerade begonnenen Jahr bereits das fünfte Spiel innerhalb von 12 Tagen, das der VfB bestreiten muss. Weitere 4 Spiele kommen dann bis zum 28.1. noch dazu – darunter erneut 3 schwere Auswärtsspiele (Haifa, Aachen, Hamburg).
Kein Wunder, dass unsere Mädels da manchmal einen Gang zurückschalten (müssen). Der EC-Auftritt gegen Haifa war – zumal mit der bitteren Niederlage in Köpenick im Gepäck – wenig berauschend. Hier zählt eigentlich allein die Tatsache, dass schlussendlich in nur drei Sätzen klar gewonnen wurde. Im zweiten Satz wurde dem Gegner aber ein klares Zeichen gegeben, welches Potenzial im VfB steckt und wie dieser das Rückspiel gestalten will. In Israel am nächsten Mittwoch kann sich unser Team nur selbst schlagen, auch wenn Haifa als wesentlich spielstärker als unser vorheriger Gegner Innsbruck einzuschätzen ist. (mehr …)

3:2 – und die Stempelfarbe hat gereicht…

Mittwoch, 28. Dezember 2011 von Joschik

Die Stempelfarbe für die VfB-Stempel auf den Händen der Besucher hat gereicht. Zum Glück, denn vorher waren die Eintrittskarten ausgegangen…
Mit solch einem Zuschauerandrang hatte keiner der VfB-Verantwortlichen gerechnet. In Scharen strömten die Leute an diesem Dienstagabend in die Wolfsgrube. Zehn Minuten vor Spielbeginn war noch eine mehrreihige Schlange an den Kassen zu sehen, die sich bis hinunter an die Straße erstreckte. Mehr als 1.500 Zuseher hatte es letztmalig am 30.12.2006 bei der 1:3-Niederlage im Pokalhalbfinale gegen den Dresdner SC gegeben.
Dieses Mal musste sein Kommen wohl keiner bereuen, denn er bekam ein hochklassiges Volleyballspiel zu sehen und konnte am Ende auch noch jubeln, denn der Sieger hieß nach fünf dramatischen Sätzen VfB 91 Suhl. (mehr …)

Raben zu stark

Dienstag, 13. Dezember 2011 von Joschik

Stark, sehr stark – zu stark für den VfB Suhl an diesem Abend präsentierte sich Bundesliga-Spitzenreiter Rote Raben Vilsbiburg im DVV-Pokalviertelfinale. Laut Mannschaftskapitänin Lina Meyer „total heiß auf eine Revanche fürs Vorjahr“ entschieden sie das Match mit 3:0 Sätzen für sich.
Der Beginn des Spiels sah den VfB voll auf dem Posten. Sehr schnell wurde eine Führung heraus gespielt. Doch dann schien man das Spiel in Sinsheim vor gerade mal zwei Tagen noch aus den Knochen schütteln zu müssen. Die Raben waren immer einen Tick schneller auf den Beinen und in den Köpfen und bestimmten so den ersten Satz nach Belieben. Blockarbeit beim VfB war so gut wie nicht vorhanden, bei unseren Angriffen hatte der Gegner fast immer die Hände dazwischen und konnte die Bälle entschärfen. Ergebnis: Der Satz wurde 15-25 verloren. 0:1! (mehr …)

Volleyball satt…

Freitag, 9. Dezember 2011 von Joschik

…ist in den nächsten Wochen zu erleben.

Atem holen können die Volleyballmädels vom VfB momentan kaum. Soeben erst erfolgreich aus Innsbruck vom Europapokalauswärtsspiel zurückgekehrt, stehen kurzfristig die nächsten Aufgaben an. Am Samstag geht es in der Bundesliga nach Sinsheim und bereits am Montagabend folgt der absolute „Knaller“ im DVV-Pokalviertelfinale gegen den augenblicklich souveränen Liga-Tabellenführer Rote Raben Vilsbiburg. Sollte dabei ein Erfolg gelingen, ständen noch weitere vier Spiele im Dezember an. Anfang des neuen Jahres geht es dann gleich mit 3 Auswärtsspielen in Potsdam und Berlin weiter, bevor schon wahrscheinlich am 11. Januar die nächste Europapokalpartie – dieses Mal gegen Neve Shanan Haifa aus Israel – auf dem Plan steht. Danach setzen sich die englischen Wochen munter fort. 9 Spiele in 26 Tagen hat das VfB-Team im Januar zu bestreiten, darunter die Heimspiele gegen Dresden und Leverkusen sowie weitere Auswärtspartien in Haifa, Aachen und Hamburg. (mehr …)

Schade, 2:3 in Wiesbaden

Dienstag, 6. Dezember 2011 von Joschik

Da leider keiner unserer „Schreiberlinge“ den Weg nach Wiesbaden fand, an dieser Stelle eine (unvollständige) Zusammenfassung von Fundstellen im Web. Besonders das Video in „Dynamics Multimedia“ ist zu empfehlen. Danke TKB!

Ansonsten: Wiesbaden-Fahrer traut euch! Wenn ihr der Dynamics-Redaktion einen Spielbericht sendet, wird dieser sofort hier eingearbeitet…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Europa – wir kommen

Dienstag, 29. November 2011 von Joschik

In Suhl wird am Mittwoch, dem 30.11.2011, Volleyballgeschichte geschrieben. Erstmals treten die Mädels des VfB 91 auf europäischer Bühne ins Rampenlicht. Bereits vorher war die sportliche Qualifikation einmal erreicht worden oder es bestanden mehrere Chancen als „Nachrücker“ in den Europapokal einzuziehen. Jeweils verzichtete der Verein aus finanzieller Sicht auf sein Startrecht. Auch in dieser Saison werden die Europacup-Spiele ein Zuschussgeschäft bleiben – selbst wenn man den Challenge Cup gewinnen sollte.
Deshalb freut es uns umso mehr, dass sich Sponsoren gefunden haben, die das „Abenteuer Europa“ absichern. Recht schnell könnten nämlich Reisen nach Israel oder Kasachstan auf der Tagesordnung stehen. (mehr …)

Wir wollen uns nicht „wegputzen“ lassen!

Freitag, 25. November 2011 von Joschik

Aachen „weggeputzt“ hat mit einer starken Leistung der USC Münster am Mittwoch im DVV-Pokalspiel (Bericht und Video).
So etwas soll aber in der Wolfsgrube nicht gelingen – hoffen alle Volleyballanhänger zumindest aus Südthüringen. Allerdings wird dieses erste Bundesligamatch nach der WorldCup-Pause sicher ein sehr schwieriges Spiel für die Mädels vom VfB.

Münster wird von einigen Trainern ganz hoch gehandelt, wenn es um die Topplatzierungen in der Saison 2011/2012 geht. Und das mit Recht. Sie haben die ohnehin schon in der Rückrunde der letzten Spielzeit sehr gute Mannschaft weiter verstärkt. Allein von der Körperhöhe her ist der USC „das Größte“ was die Bundesliga zu bieten hat. Beispielsweise könnte es eine Startformation geben, in der die kleinste Spielerin (Zuspielerin Michaela Jelinkova) beachtliche 1,86m misst. Auf den anderen Positionen tummeln sich dann junge Frauen, die durchweg 1,90m und größer sind. Das lässt eine Menge Handlungen in höheren Regionen zu und ist für jede gegnerische Mannschaft sehr schwer zu bekämpfen. Außerdem haben die Münsteranerinnen einen guten Start in die Saison hingelegt. Selbstvertrauen dürfte demnach genügend vorhanden sein. (mehr …)