Statistik
User: 2014296
Views: 16625013
Gestern: 604
Heute: 535
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Artikel-Schlagworte: „CEV Challenge Cup“

Baku – Kontrastprogramm und etwas Volleyball

Freitag, 23. März 2012 von Ingolf Rust

Nach Israel und der Türkei stand mit Baku nun bereits das dritte „asiatische“ Ziel im Rahmen unserer Europapokalpremiere auf dem Reiseplan. Startpunkt der Reise war wieder der berühmte Lilliplatz in Suhl. Am Freitag gegen 08:00 Uhr brach der VfB-Konvoi zusammen mit der Rennsteig.TV-Crew Richtung Berlin Schönefeld auf – bei strahlendem Sonnenschein und wohligen 17°C. Doch nach dem Start begleitete uns die Sonne nur noch über den Wolken, denn in Moskau wartete wieder der Winter auf uns. -4°C und Schnee, zum Glück aber nur außerhalb des Terminals. Nach einer Stunde Aufenthalt ging es dann auch gleich weiter zum Flieger nach Baku. Reiseerprobte Leser wissen sicher, wie so ein „Boarding“ normalerweise von statten geht. Doch nicht im Flieger nach Aserbaidschan. Schnell war klar, dass die Passagiere das Flugzeug bestiegen hatten, wie man sich in Deutschland in den Bus setzen würde. Zur Verwunderung eines Teils unserer Delegation waren dann schließlich auch die lt. Boarding-Pass ausgewiesenen Plätze belegt. Mit viel Kooperation unsererseits (wir setzten uns einfach woanders hin) ging es dann aber pünktlich los. Kurz nach Mitternacht (21:40 Uhr MEZ) war das Ziel Baku dann auch endlich erreicht. (mehr …)

Noch ist die Reise nicht zu Ende…

Donnerstag, 15. März 2012 von Joschik

OK – manche werden diese Überschrift als Spinnerei oder Träumerei abtun. Aber ich habe gestern abend ein Baku-Team gesehen, das stark, sehr clever aber auch nicht unschlagbar für einen VfB in Topform ist. Und ich bin auch nicht geneigt alle Hoffnungen aufzugeben, obwohl ich eher ein realistischer Typ bin.
Viele haben gestern abend gesagt, in „Ankara-Form“ hätten wir Baku geschlagen. Das sehe ich allerdings etwas anders, weil die Girls aus Baku imstande waren, unsere Mädels ständig – auch aus schwierigen Situationen heraus – unter Dauerdruck zu setzen, was nicht spurlos an unserer Mannschaft vorüber ging. Dennoch – etwas Hoffnung auf ein erfolgreiches Auftreten des VfB in Aserbaidshan bleibt bestehen.

Dynamics Multimedia: Die Bilder von unseren dynamischen Fotografen: (c) René

(mehr …)

HALBFINALE!

Freitag, 2. März 2012 von Joschik

29.Februar 2012: Trotz Wochentag und Fußballländerspiel-Übertragung war die Suhler Wolfsgrube satt gefüllt. Die Veranstaltung: Das Viertelfinalspiel im Volleyball CEV Challenge Cup VfB Suhl vs Iller Bankasi Ankara. Der VfB stand nach seinem überraschenden 3:1-Hinspielsieg in der türkischen Hauptstadt vor dem größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte – dem Einzug in das Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs. Und fast alle Besucher waren vorher überzeugt, dass er dies schaffen würde. Allerdings – wahrscheinlich hatten die Gäste den VfB im Heimspiel etwas unterschätzt und dachten nun daran, die Volleyballwelt wieder gerade rücken zu können. Eigentlich konnte es nicht sein, dass ein Sechstplatzierter der superstarken türkischen Aroma First League gegen einen ebenfalls in diesen Tabellenregionen beheimateten deutschen Verein ausscheidet. Die VfB-Mädels standen unter dem hohen Druck ihre hervorragende Ausgangsposition nicht zu verspielen. Dass Auswärtssiege auch wertlos sein können, hatten sie selbst beim Achtelfinale im schweizerischen Köniz bewiesen. (mehr …)

Bir, İki, Üç

Mittwoch, 22. Februar 2012 von Ingolf Rust

So zählt man übrigens in Ankara bis drei. Und gefühlt genauso schnell waren wir auch in der türkischen Hauptstadt angekommen. Ok – es waren dann doch ca. 8 Stunden vom Lillyplatz in Suhl zum TVF Volley Hotel zu Ankara, aber bis auf einen kleinen Stau kurz vor München und ein paar Probleme beim Check-In gab es keinerlei Störungen in Betriebsablauf.
(mehr …)

Stolz sein…

Donnerstag, 9. Februar 2012 von Joschik

…können alle Anhänger des VfB 91 Suhl auf ihr Team und auch auf die Fans, die die beschwerliche Reise nach Köniz auf sich genommen haben und große Unterstützung leisteten.
Erstmals seit 2008 (gewonnenes Pokalfinale) haben die Mädels in einem Spiel, in dem es „um die Wurst“ ging die Nerven behalten und die Begegnung siegreich gestaltet. Dazwischen lagen die Niederlagen in den Pokalfinals 2010 und 2011 sowie im Golden Set des Playoff-Halbfinals 2011 in Dresden. Nun gut, die K.O.-Spiele bis zum Erreichen der Finals wurden ebenfalls gewonnen, aber der Druck war in diesen Spielen nicht ganz so hoch…
Mit dem „doppelten“ Sieg in der Schweiz hat die junge Mannschaft einen weiteren großen Entwicklungsschritt vollzogen. Herzliche Glückwünsche zum Erreichen des Viertelfinals im europäischen CEV Challenge Cup!
Alle zu Hause am Liveticker mitfieberden Fans waren restlos begeistert. So – das musste jetzt ganz schnell raus! Die Begeisterung in der Halle und der hautnahe Velauf des Spiels werden sicherlich demnächst auch hier beschrieben. Ob gleich im Anschluss in diesem begonnenen oder in einem völlig neuen Artikel wird sich herausstellen…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Noch lange nichts verloren

Donnerstag, 2. Februar 2012 von Joschik

Mit der Schlagzeile unserer Heimatzeitung heute Köniz eine Nummer zu groß kann und will ich mich überhaupt nicht anfreunden. Zumal im folgenden Text eigentlich das beschrieben wird, was fast alle in der Wolfsgrube sahen. Es war einfach kein so gutes Spiel unseres Teams. Die Schweizerinnenen waren nicht DIE Übermannschaft, die der großformatige Titel über dem Artikel suggeriert.
Sicherlich, die Voraussetzungen waren nicht die besten für dieses Spiel. Durch den gnadenlosen Spielrythmus in dieser Saison haben mittlerweile fast alle Spielerinnen mit größeren oder kleineren Blessuren zu kämpfen. Am augenscheinlichsten war das bei Suza, die das Spiel unter großen Schmerzen bestritt. Unsere Europameisterin gab trotzdem alles für das Team und konnte mit vielen gelungenen Aktionen überzeugen. Beispielhaft ihre Willenskraft und ihre Leidensfähigkeit. (mehr …)

Besuch aus der Schweiz

Mittwoch, 1. Februar 2012 von Joschik

Für die Dynamics bisher immer ein Grund zum Feiern, aber dieses Mal ist es nicht unser ehemaliger Publikumsliebling Grit Lehmann, die uns besuchen kommt, sondern der Achtelfinal-Gegner Volley Köniz. Die Mannschaft aus dem Berner Vorort steht momentan auf Rang 3 der Nationalliga A, und ist fix für die Playoffs qualifiziert. Zuletzt gab es übrigens auch einen 3:0-Sieg über Kanti Schaffhausen (und Grit Lehmann).
Das Team Volley Köniz ist ebenso wie der VfB eine international besetzte Truppe und kann Athletinnen aus acht Nationen im Kader vorweisen. Deutschen Volleyball-Fans dürften die beiden deutschen Spielerinnen Anika Schulz (u.a. Schwerin und Wiesbaden) und Julia Kölle (u.a. Stuttgart) auf jeden Fall noch ein Begriff sein, zudem waren unsere heutigen Gäste in der Vorbereitungszeit der letzten Saison beim SWE Cup in Erfurt vertreten. Damals spielten Suhl und Köniz zwar nicht gegeneinander, allerdings konnte der VfB beim diesjährigen Hummelcup einen kleinen Eindruck von der Spielstärke der NLA gewinnen. Dort war im August aber mit Voléro Zürich der Ligaprimus aus der Schweiz zu Gast. (mehr …)

Feuchtfröhlicher Volleyball-Abend in Innsbruck

Mittwoch, 7. Dezember 2011 von Ingolf Rust

21:45 Uhr. Flughafen Innsbruck. Bei strömenden Regen bricht der dynamische Fanbus wieder in Richtung Suhl auf. Die Laune ist allerdings bestens, denn der VfB Suhl hat die ersten Europacup-Schäfchen im Trockenen. Mit 3:0 wurde das Team vom VC Tirol Innsbruck bezwungen und damit das Ticket für die nächste Runde im CEV Challenge Cup gelöst. In der kommenden Runde müssen die interessierten Fans dann aber den Bus gegen ein Flugzeug tauschen um das Rückspiel in Haifa besuchen zu können. (mehr …)

Auf geht’s – nach Innsbruck

Dienstag, 6. Dezember 2011 von Joschik

Vorbericht:
Während die Mädels bereits in Tirol angekommen sind, bereitet sich das Gros der Fans noch auf die erste Auswärtsfahrt im Europapokal vor. Das Ziel heißt Innsbruck, wo der VfB morgen um 19.00 Uhr in der USI-Halle das Spiel gegen den VC Tirol Innsbruck bestreiten wird. Die schönste Volleyballhalle Österreichs gehört zur Universität der Tiroler Hauptstadt und ist Heimstätte der Herren-Volleyballer von Hypo Tirol Innsbruck. Dieses Team trägt dort auch seine Championsleague-Heimspiele aus, so dass mit hervorragenden Rahmenbedingungen zu rechnen ist (USI-Halle Innsbruck).

(mehr …)

Randnotizen zur Premiere

Montag, 5. Dezember 2011 von Joschik

Da das Spiel an diesem Abend wenig spektakulär war, hatte der Autor auch mal ein bisschen Zeit sich um „Nebengeräusche“ zu kümmern. Das ist ihm am Rande aufgefallen und soll einfach mal in loser Folge aufgezählt werden:

► Europapokalpremiere für eine der weltweit beliebtesten Ballsportarten in Südthüringen. Eine Sternstunde für den Verein VfB 91 Suhl! Und der Präsident nicht anwesend? Nun gut, für einige mag ja Bundestagssitzungswoche eine sehr gute Entschuldigung sein. Ich fand es sehr schade… Auch der Suhler Oberbürgermeister war wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht da – aber zumindest sein Vertreter ließ sich (wie sehr oft) sehen…

► Vor dem Spiel herrschte offensichtlich einige Verwirrung, wie die Teams auflaufen sollten. Wahrscheinlich musste die „Starting Six“ auf der Auswechselbank Platz nehmen und auch nur diese Spielerinnen mit Namensnennung aufs Feld laufen. Da der Hallensprecher aber alle Namen aufrief, begaben sich auch alle Mädels des VC Tirol aufs Parkett. Beim VfB blieben die Auswechselspielerinnen bei Aufruf ihres Namens an ihrem Platz in der Ecke der Halle… (mehr …)