Statistik
User: 2359835
Views: 20784371
Gestern: 452
Heute: 427
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

HALBFINALE!

Autor: Joschik, Freitag, 2. März 2012

29.Februar 2012: Trotz Wochentag und Fußballländerspiel-Übertragung war die Suhler Wolfsgrube satt gefüllt. Die Veranstaltung: Das Viertelfinalspiel im Volleyball CEV Challenge Cup VfB Suhl vs Iller Bankasi Ankara. Der VfB stand nach seinem überraschenden 3:1-Hinspielsieg in der türkischen Hauptstadt vor dem größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte – dem Einzug in das Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs. Und fast alle Besucher waren vorher überzeugt, dass er dies schaffen würde. Allerdings – wahrscheinlich hatten die Gäste den VfB im Heimspiel etwas unterschätzt und dachten nun daran, die Volleyballwelt wieder gerade rücken zu können. Eigentlich konnte es nicht sein, dass ein Sechstplatzierter der superstarken türkischen Aroma First League gegen einen ebenfalls in diesen Tabellenregionen beheimateten deutschen Verein ausscheidet. Die VfB-Mädels standen unter dem hohen Druck ihre hervorragende Ausgangsposition nicht zu verspielen. Dass Auswärtssiege auch wertlos sein können, hatten sie selbst beim Achtelfinale im schweizerischen Köniz bewiesen.

Und flugs sahen sie sich im ersten Satz auch 15:20 in Rückstand und die Halle wurde ziemlich ruhig. Später sagte Felix, das Publikum habe tüchtig zum Sieg mit beigetragen. In dieser Situation im ersten Satz jedoch zogen sich unsere Mädels selbst aus der Schlinge. Erst beim 18:20 wachte die Halle wieder so richtig auf und peitschte das Team nach der Abwehr von 4 Satzbällen zum 29:27-Satzgewinn. Welcher das Spiel wohl entscheidend prägte, denn so richtig verkraften konnte Ankara den eigenen Satzverlust nach deutlicher Führung nicht. Der VfB jedoch gewann nun noch mehr Selbstbewusstsein, spielte variantenreich und mit nur sehr wenigen Fehlern weiter. Die gewiss nicht schlechten Gäste mit tollen Außenangreiferinnen und guter Feldabwehr hatten im zweiten Satz beim 25:18 für die Suhlerinnen nichts zu bestellen. Zu sehr dominierte das VfB-Team. Beeindruckend auch, welche Fortschritte die Mannschaft in puncto Gelassenheit gemacht hat. Das konnte man im dritten Satz beobachten, als Ankara durch einige VfB-Fehler einen deutlichen Rückstand wettmachte. Der VfB steckte all das weg und machte dann das Spiel mit einem 25:21-Satzgewinn zu. Der Rest war der bereits in unserem Wiesbaden-Artikel vorhergesagte überschäumende Jubel…

Dieser Sieg resultierte aus einer ganz starken geschlossenen Mannschaftsleistung. Dennoch – ganz gegen die Gewohnheiten – etwas zu einzelnen Spielerinnen:
Vendy spielte „wie von einem anderen Stern“, äußerte Felix. Dem braucht man wohl nichts hinzuzufügen. Naja, Martina stand ihr nicht viel nach, war auch in der Annahme stabil. Claudi präsentierte sich mit ihrem „riesigen“ Annahmebereich einmal mehr als sehr, sehr wertvolle Spielerin. Maki scheint immer besser zu werden – ihre Aufschläge waren schon lange sehr stark. Unsere Mittelblockerinnen Anna und Isi hatten durchgängig prächtige Szenen. 9 Block- und 10 Angriffspunkte steuerten sie zum Punktekonto bei. Suza bewies einmal mehr ihre außergewöhnliche Klasse. Besonders freut sich der Autor aber auch mit Chris, die in entscheidenden Situationen die Nerven behielt und erstklassige Aufschläge ablieferte. Chris‘ Eltern, die in der Halle weilten, waren stolz auf ihre Tochter. Lau und Sue hatten dieses Mal nur einen Kurzeinsatz, sind aber ganz wichtige Integrationsfiguren im Team. Selbst Nikolina – die nicht spielen darf – füllt ihre Rolle aus.
Zum Team rundherum: Wenn man Felix so zusieht, denkt man er stände mit auf dem Feld, um die Mädels anzufeuern. Andi, Markus und Olaf begannen schon am frühesten Morgen vor dem Abflug von Ankara und im Flugzeug mit der akribischen Vorbereitung auf die nächsten Spiele. Richard ist bei jedem Wehwehchen zur Stelle.
Auch der organisatorische Aufwand für solch ein EC-Spiel ist enorm: Die Geschäftstelle und andere Haupt- und Ehrenamtliche des Vereins bemühen sich mit voller Kraft darum, dass ein Rädchen ins andere greift. Vielen Dank dafür!
Ohne das Mitwirken vieler wäre ein solches Highlight gar nicht erst möglich.
Nun sollten „nur noch“ die Sponsoren – Dank auch an sie – mitziehen, damit wir an diesem Team noch lange und mehr Freude haben können…

Das Publikum: Fantastisch! Bis auf die bereits oben erwähnte kleine „Ruhepause“ wurde die Wolfsgrube zu einem Hexenkessel, der diesem Begriff alle Ehre machte. Bei Höhepunkten im Volleyballleben ist auf die Südthüringer eben immer wieder Verlass (siehe auch DVV-Pokalendspiele).
Rennsteig-TV: Ist nun (fast) immer mit im Boot. Der Schreiber dieses Artikels weiss bisher noch nicht, wer dafür sorgte, dass dieses Mal eine vernünftige Leitung für die Übertragung ins Netz zur Verfügung gestellt werden konnte, freut sich aber sehr über den Fakt! Einen Livestream im Netz von einem Volleyballspiel haben in der gesamten Bundesliga eigentlich nur noch die Raben zu bieten.

Die mediale Nachlese: Berichtet wurde vom Suhler Erfolg in vielen Medien. Etwas Stirnrunzeln rief der Beitrag des MDR im Netz hervor, der von einem erwartungsgemäßen Sieg des VfB sprach. So als ob man ein türkisches Team im Vorbeigehen aus dem Wettbewerb geworfen hätte und das das Normalste der Welt wäre…
Die Zuschauer empfanden das jedenfalls nicht. Sie feierten ihren VfB, als hätte der bereits den Europapokal gewonnen. Und niemand bereute, an diesem Abend den Weg in die Wolfsgrube gefunden zu haben…
Jetzt geht es also gegen Baku. Vielleicht eine „Übermannschaft“ für uns. Aber wie war das mit den Pferden vor der Apotheke?

Einige Links zum Spiel:

Spielbericht FW
MDR-Bericht (Text)
Rennsteig-TV Spielzusammenfassung (Video)
Thüringenjournal-Bericht (Video)
MDR INFO (Audio)
Jubel nach dem Spiel (Video) – Youtube, hochgeladen von Dover77
Deutschland Today (Text)
volleyball.de (Text)
CEV – Matchdetails und Bericht Ingolf in English
CEV – Photo Gallery, aussuchen: 29/02/12 5-502-VfB 91 SUHL vs Iller Bankasi ANKARA

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schlagworte: , ,

5 Kommentare zu „HALBFINALE!“

  1. Grizzly sagt:

    Baki Baku belegte im Vorjahr Platz 5 von 6 Teams in der „Azerbaijan’s volleyball superleague“.
    In dieser Saison hat sich Baki aber deutlich verstärkt. Auf der Seite http://ann.az/en/news/20584 ist zu lesen, dass Baki aktuell Tabellenführer der Superleague ist. Allerdings haben Azerrail und Rabita Baku 1 bzw. 2 Spiele weniger und können bei Siegen an Baki vorbeiziehen. Auf jeden Fall sind Baki, Azerrail und Rabita in diesem Jahr die 3 Top-Teams in der Superleague. Es erwartet uns also ein Gegner auf Championsleague-Level! Freuen wir uns auf dieses Duell!

  2. stoppe sagt:

    ist da jetzt echt am tag vor dem rückspiel auch noch liga in schwerin oder ist das iwie verlegt?

  3. Joschik sagt:

    Ist verlegt (höchstwahrscheinlich auf Dienstag 20.3.)…

  4. stoppe sagt:

    also nehmen wir schwerin gleich im bus mit nach suhl für die playoff am mittwoch? oder wurde da evtl auch noch das heimspielrecht getauscht?

  5. Joschik sagt:

    1.Playoff-Termin ist 24./25.3.2012…
    DVL

Kommentieren

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: