Statistik
User: 2082912
Views: 17731988
Gestern: 700
Heute: 306
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Archiv für die Kategorie „Fanaction“

Volle Punktzahl zum Hinrundenschluss – Zwischenziel erreicht

Dienstag, 15. Januar 2019 von Martin Oeltermann

Die Dynamischen Ladies alias VfB 91 Suhl III traten am vergangenen Samstag in Vacha zum Auswärtsspieltag an. Gegner waren die unmittelbaren Tabellennachbarn von der SG Vacha/Geisa und VV 70 Meiningen II.

Im ersten Spiel erwartete die Spielerinnen um Kapitänin Magdalena Oeltermann die Aufgabe gegen den Tabellenletzten Vacha ein klares Zeichen zu setzen und wichtige drei Punkte zum Erreichen des Saisonziels Klassenerhalt einzufahren.

Von Beginn an konzentriert, mit solider Annahme und druckvollen Aufschlägen, gingen die Suhlerinnen in die Partie und machten schnell deutlich, dass sie keine verspäteten Weihnachtsgeschenke zu verteilen hatten. Libera Vanessa Walpert war gut auf die vielen kurzen Leger eingestellt und bediente Karo Walther im Zuspiel ausgezeichnet, die es wiederum sehr gut zu verstehen wusste ihre Angreifer entsprechend in Szene zu setzen. So konnten Lena Oeltermann über Außen und Tina Raßmann über die Diagonalposition fast nach Belieben punkten.

Zu 19, 17 und 16 – 3:0 und drei wichtige Punkte. „Ein Ergebnis, mit dem wir nach der etwas längeren Weihnachtspause mit nur zwei Trainingseinheiten in dieser Woche (die Hallen in Suhl waren bis zum 5ten geschlossen) in dieser Deutlichkeit nicht gerechnet haben“, so Co-Trainer Christopher Damm nach dem Spiel. „Aber es bestätigt unseren Eindruck nach dem letzten Spieltag im Dezember. Unser auf einigen Positionen neu formiertes Team findet immer besser zusammen und das schlägt sich jetzt in den Ergebnissen nieder. Wichtig war vor allem, dass wir unseren beiden Nachwuchsspielerinnen Leonie Geißler (Diagonal) und Lara Treybig (Zuspiel), beide 13 Jahre jung, Einsatzzeitengeben konnten. Die beiden haben ihre Aufgaben souverän gemeistert und das bestätigt uns als Trainer in unserer Teamstrategie, die ganz jungen mit den erfahrenen Spielerinnen zusammenzuführen.“

Nach einem Spiel Pause, in dem Meiningen Vacha eine deutliche Niederlage zufügte, ging es in das ewig junge Derby gegen die zweite Meininger Vertretung. Dieser merkte man im Spiel gegen Vacha an, das der Trainerwechsel zu Norman Hofmann das Team deutlich stärker als in der Vorsaison macht. Die Suhlerinnen waren also gewarnt.

Vom Anpfiff an spielten die Ladies wie von Coach Oeltermann gefordert. Konzentriert, ruhig im Aufbau und fehlerfrei in Annahme und Abwehr. Mit druckvollen Aufschlägen konnten die Suhlerinnen den Gegner schnell in Bedrängnis bringen und führten nach 40 Minuten bereits 2:0 nach Sätzen. Teamrückkehrerin Vivi Schübel, auf der für sie ungewohnten Außenposition, sorgte im Angriff mit harten, präzisen Angriffen immer wieder für Punkte. Die glänzend aufgelegte Tina Raßmann verlud ein ums andere Mal den Gegnerblock und punktete über Diagonal in überragender Manier.

Aber wie im Volleyball nicht ungewöhnlich, drehte sich im dritten Satz das Spiel zugunsten der Theaterstädterinnen. Suhl spielte unkonzentriert, mit hoher Eigenfehlerquote und nachlässig in der Blockarbeit, was immer wieder vom jetzt stark spielenden Gegner bestraft wurde. Auch die Auszeiten brachten keine Ruhe mehr in das Suhler Spiel. Mit 19:25 wurde der dritte Satz an Meiningen abgegeben.

Jetzt wieder Ruhe reinbringen und alle Elemente stabilisieren, so die Ansage der Suhler Trainer. Der vierte Satz startete sehr ausgeglichen. Es entwickelte sich ein technisch hochwertiges Spiel, in dem von beiden Seiten kein Ball verloren gegeben wurde. Am Ende zeigte sich, dass die erfahrenen Spielerinnen wie Schübel, Oeltermann, Raßmann und Walther das Zünglein an der Waage waren und die Entscheidung für die Waffenstädterinnen brachten. Mit 25:21 wurde dieser am Ende knapp aber verdient gewonnen und der nächste Dreier für Suhl eingefahren.

„Dieser Sieg mit drei Punkten war unglaublich wichtig, nicht nur wegen der Tabellensituation, sondern gerade auch für unser Selbstvertrauen“, so der sichtlich erleichterte Coach Oeltermann nach dem Spiel. „Wenn du in sechs vorangegangenen Partien nur eins gewinnst, einen Punkt im Tie-Break holst und den Rest gut spielst, aber verlierst, dann ist im Kopf immer ein „Warum“ zu viel drin. Jetzt können wir als Fünfter der Hinrunde mit mehr Selbstvertrauen in die nächsten Partien gehen und sind auf einem guten Weg die Klasse zu halten und mit dem neuformierten Team das Vorjahresergebnis wieder zu erreichen. Tina Raßmann hat heute als Diagonale mit ihrer Mischung aus cleveren und präzisen Bällen entscheidend dazu beigetragen, dass wir diese sechs Punkte einfahren konnten.“

Am nächsten Samstag startet Suhl III in Themar in die Rückrunde mit Spielen gegen TSV 1911 Themar und VV 70 Meiningen II. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in der Sporthalle an der Stadtmauer.

Es spielten: K. Walther, E. Riedel, V. Schübel, M. Oeltermann, S. Saibou, V. Walpert, T. Raßmann, M. Schilling, L. Geißler, L. Treybig

Ein besonderer Dank vom Team geht an unseren treuen Sponsor Gartenkönig. Mit neuen „Spielhosen“ in das Jahr zu starten war ein perfekter Auftakt.

Auswärts bei einem Ligafavoriten

Montag, 14. November 2016 von Joschik

Auch Spiele, die von vorneherein als ohne Erfolgschance für den VfB angesehen werden, sollen die Mädels nicht ohne dynamische Unterstützung bestreiten müssen. Deshalb machte sich auch an diesem Wochenende ein kleines, aber feines Häuflein Unentwegter auf den Weg in die Schwabenmetropole, um dem sich stetig entwickelnden Team den Rücken zu stärken. Und gleich vorab: Es hat sich wirklich gelohnt!
20161113_125407
Wenn die Stuttgarter Zeitungen nach dem Spiel von einem Trainingsspiel des MTV sprachen, dann hat das den Touch einer gewissen Überheblichkeit. Er habe seine Mädels am Freitag im Training so richtig fertiggemacht, wusste Trainer Guillermo Hernandez dort zu berichten. Und deshalb sei er „so superhappy“, dass dieses Spiel gewonnen wurde. Nur – vielleicht hat der Verfasser des Artikels vergessen, sich auch einmal um den Gegner zu kümmern. Beim VfB Suhl lag nämlich der Focus auch nicht auf dem Spiel gegen einen hohen Meisterschaftsfavoriten. Demzufolge trainierten Claudia Steger & Co am Samstag (also einen Tag später als Stuttgart) noch mit sehr hoher Intensität…

Artikel Stuttgarter Zeitung (mehr …)

Deutsche Meisterschaft Beach: Dynamics mit achtbaren Platzierungen

Freitag, 3. Juli 2015 von Ingolf Rust

30.06.2015 • Dynamics-Beach • Autor: Martin Oeltermann

Fanclub-Beach-DM 2015 in Düren - Bild 7Aus ganz Deutschland waren Volleyballfanclubs am Wochenende nach Düren gereist, um auf der Rur-Beachanlage den Deutschen Meister auszuspielen. Vor heimischer Kulisse setzten sich die „Moskitos Düren“ im Finale gegen die „Vechtetal-Tigers“ aus Emlichheim durch. Alle zwanzig teilnehmenden Teams und die Gäste sahen spannende und faire Wettkämpfe auf gutem spielerischem Niveau und belegten erneut die freundschaftliche Atmosphäre die bei den Volleyballfans in den höchsten Spielklassen als selbstverständlich gilt.

Dynamics Multimedia: Fotogalerie (C) Olaf Bußler

(mehr …)

Angebot Fanreise: Dynamische Champions-League?

Dienstag, 24. Februar 2015 von Ingolf Rust

c-league_dynamics Am 28. und 29. März steigt in unserer Bundeshauptstadt ein Volleyball-Event der Extra-Klasse. Zu diesem Anlass haben wir auch dank guter Angebote der BR Volleys (Partnerhotels und Tickets) zusammen mit dem Reisepartner der VolleyStars ein Paket für eine Fanreise schnüren können. Falls Ihr oder Euer Volleyball-Verein (hier aus der Region) Interesse habt, meldet Euch schnell. Bis Mittwoch-Abend müssen wir die Sache fixieren. Bei Rückfragen ruft bitte einfach bei uns an oder schreibt uns eine E-Mail. Alle Informationen dazu sowie ein Anmeldeformular für die Reise findet hier HIER.

PS: Es sind auch Buchungen einzelner Tickets oder Busplätze ohne Übernachtung möglich. Die Preise der Tickets richten sich an der Anzahl der Gesamtbestellung. Der Vereinsrabatt sowie günstigere Buskonditionen durch eine größere Anzahl von Mitfahrern können die Preise in unserem Angebot senken. Wir geben diesbezüglich alles 1:1 weiter.

Zeitplan Beach-DM

Donnerstag, 10. Juli 2014 von Ingolf Rust

2014-07-10_auslosung(Beach-)Volleyball-Fans aufgepasst!

Hier folgenden die wichtigsten Daten zu den 8.Deutschen Meisterschaften der Fanclubs im Beachvolleyball. Die Dynamics und die Gastgeber vom Partnerfanclub „Hephaistos“ freuen sich schon sehr auf das Wiedersehen mit allen Volleyballverrückten aus nah und fern.

Damit das auch alles gut geht, hier zum Mitschreiben: (mehr …)

Tatort Erfurt

Sonntag, 3. November 2013 von Ingolf Rust

Manchmal braucht man nicht viele Leute, sondern nur einfach ein paar, auf die man sich verlassen kann. An diesem Wochenende waren die „paar, auf die man sich verlassen kann“ aber zahlreicher als gedacht. Nur aus diesem Grund gelang das „erste Heimspiel in Erfurt“ und so kann der Fanclub „Dynamics“ heute auch ein klein wenig stolz auf seine Man-(and Woman-)power sein. Ich könnte jetzt hier eine Latte von Namen aufzählen, aber die Jungs und Mädels die gestern mit angepackt haben, machen selbst kaum Wind um ihr Engagement, sondern packen einfach an. Genau das machte die Zusammenarbeit gestern so einzigartig.

(mehr …)

Beachfest bei den Netzinos in KW

Montag, 22. Juli 2013 von Joschik

Sommer, Sonne, prächtige Stimmung und guter Sport prägten die 7. Deutschen Meisterschaften der Fanclubs unserer Volleyball-Bundesligisten. Achtzehn Teams aus 9 Fanclubs (darunter 3 aus den Frauen-Bundesligen) und jede Menge Zaungäste fanden sich zum sportlichen Wettstreit und zur anschließenden Players-Party auf dem Gelände der Beach-Arena in Königs Wusterhausen zusammen. Premiere bei den DM feierten die „Wilden Wölfe“ des VC Dresden und „Klatsch Up“ vom Köpenicker SC. (mehr …)

Tränen – Trostpflaster – Trotzreaktion?

Mittwoch, 20. März 2013 von Redaktion

Als die erste Play-off-Partie gegen das Team von VT Aurubis Hamburg am vergangenen Wochenende klar mit 0:3 verloren gegangen war, standen den meisten Spielerinnen die Tränen in den Augen und auch unter den Fans war große Ernüchterung zu spüren. Die eigens nach Hamburg mitgebrachten „Einladungen“ zum dynamischen VolleyBowl kamen daher im Anschluss an die Partie auch eher als „Trostpflaster“ zum Einsatz. Allerdings könnte der VolleyBowl-Termin schneller näher rücken als der Fanclub dachte – doch das haben wir am Samstag ja selbst in der Hand. Sollte es nämlich mit einer geballten Trotzreaktion auf den Rängen und seitens der Mannschaft gelingen, das Heimspiel gegen Hamburg zu gewinnen, verschiebt sich das Saisonende mindestens noch bis Mittwoch! (mehr …)

Dynamics-Volleyballteam erstmals zum Turnier

Sonntag, 13. November 2011 von Joschik

Nach nur wenigen Trainings stellten sich die Dynamics Volleys zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Die Mannschaft, die am 12.11.2011 das Parkett in der Suhler Reinhard-Heß-Sporthalle betrat, hatte allerdings in dieser Besetzung noch nie zusammen trainiert geschweige denn gespielt. Aber es sollte ja der Spaß im Vordergrund stehen und nicht das Ergebnis.
Trotzdem wurde ernsthaft versucht, den anderen eingespielten Teams Paroli zu bieten, was in Ansätzen durchaus gelang. Leider konnten gute Phasen im Spiel nicht konstant weitergeführt werden. So wurde zum Beispiel in einem Satz eine 7:0-Führung ganz schnell wieder verspielt…
Nach vier Spielen einer Fünfer-Vorrundengruppe stand der 4.Platz in dieser Gruppe zu Buche.
In den folgenden Platzierungsspielen konnten zwar mehr Sätze als in der Vorrunde gewonnen werden – dennoch reichte es am Ende wegen der schlechteren kleinen Punkte nur zum 9.Platz von neun teilnehmenden Teams aus allen Regionen Südthüringens.

Steigerungspotenzial nach oben ist also genügend gegeben für die kommenden Auftritte. Wenn noch ein paar Leute dazukommen, die gestern aus diversen Gründen nicht dabei sein konnten, könnten auch weitere Aufstellungsvarianten durchprobiert werden. Mal sehen, was sich noch alles so entwickelt…
Für die Dynamics standen bei deren allererstem Turnier auf dem Feld:
Anett, Kati, Olaf, Jan, Rene, Stephan(stoppe), Rene(ußi) und Matthias

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Knapp – wie so oft

Montag, 17. Oktober 2011 von Ingolf Rust

Ein ereignisreiches Wochenende ging für die Dynamics und den VfB Suhl mit einem knappen 3:2-Sieg über den Köpenicker SC zuende. Begonnen hatte der Saisonauftakt mit den Feierlichkeiten zum 5-jährigen Bestehen des Fanclubs, bevor die Bundesliga-Damen des VfB die erste Bewährungsprobe der neuen Spielzeit zu bestehen hatten. Mit der Unterstützung von gut 20 mitgereisten Schlachtenbummlern konnten die Gäste aus Köpenick ihr fast schon gewohnt kämpferisches Spiel aufziehen und besonders mit starken Aufschlägen und einer beweglichen Feldabwehr den VfB vor starke Probleme stellen.

Dynamics Multimedia: Bilder zum Spiel gibt es in unserer Galerie (c) René und ein kurzes Video im gewohnten Kanal.

Nach vielen sehenswerten Ballwechseln und kurzweiligen 115 Minuten konnte unser VfB Suhl als Sieger vom Parkett gehen und von seinen Fans gefeiert werden. Unvergessen bleibt dabei die Szene des Abklatschens der Fans mit beiden Teams – sowas hat man in der Wolfsgrube selbst bei Freundschaftsspielen noch nicht erleben dürfen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...