Statistik
User: 2017052
Views: 16652278
Gestern: 737
Heute: 64
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Artikel-Schlagworte: „SC Potsdam“

VfB Suhl vs Potsdam – Nachlese

Mittwoch, 30. November 2016 von Joschik

Was bleibt vom Bundesligaspiel gegen den SC Potsdam am vergangenen Samstag?
Vor allem sportlich erst einmal ein Punkt, der sich irgendwann noch als sehr wichtig herausstellen könnte…
Aber zunächst zu den Rahmenbedingungen. Zum ersten präsentierte sich eine trotz aller Veranstaltungskonkurrenz im Umfeld doch recht gut gefüllte Wolfsgrube. Mancher ansonsten Volleyballinteressierte musste sicher als Begleitung zum ARD-Quotenhit „Adventsfest der 100.000 Lichter“ ins Suhler CCS. Auch sonst gab es an diesem Abend eine Menge von hochinteressanten Veranstaltungen im Südthüringer Raum.
Zum zweiten herrschte eine bombastische Stimmung in der Halle. Selten sah man die Zuschauer auch auf der Haupttribüne so oft und so lange stehen… Das wurde auch außerhalb in Volleyball-Deutschland wahrgenommen (siehe nebenstehendes Bild). Und zum dritten zeigte sich ein Team von Han Abbing, dass sich trotz wackligem Start und kurz vor dem Abgrund stehend (sprich der 0:3 Niederlage) niemals aufgab, was letztlich entscheidend für die bereits erwähnte großartige Stimmung auf den Rängen sorgte.

(mehr …)

WIEDERAUFERSTEHUNG

Freitag, 6. November 2015 von Joschik

Pokalankündigung PotsdamWas für ein großes Wort, dass aber durchaus für das Spiel des Teams der VolleyStars Thüringen am Mittwoch, dem 4.11.2015, in der MBS-Arena Potsdam angebracht ist. Ob damit allerdings auch der sprichwörtliche Knoten für die laufende Saison geplatzt ist, wird sich erst in den nächsten Spielen herausstellen.
Pokal! Dieses Wort scheint Suhler Teams zu allen Zeiten zu elektrisieren – egal wie sie zusammengesetzt sind. Und egal wie der Tabellenplatz in der Liga ist. Nicht umsonst gelang bereits viermal der Einzug ins Finale. Und – wir wissen es alle – 2008 standen wir auf dem obersten Podest und konnten die Trophäe in Empfang nehmen.
(mehr …)

Es ist angerichtet…

Samstag, 17. Oktober 2015 von Joschik

…für die 13. Spielzeit hintereinander, die ein Suhler Team in der Belletage des deutschen Damenvolleyballs bestreitet. Diese Erfolgsbilanz haben nur noch Dresden, Schwerin, Münster, Vilsbiburg und mit Abstrichen Hamburg aufzuweisen. Hamburg mit Abstrichen deshalb, weil sie in der Saison 2013/2014 bereits sportlich abgestiegen waren und nur wegen fehlender Aufstiegsaspiranten in der 1.Liga verbleiben durften.
Insgesamt 335 Erstligaspiele bestritten die Suhler Teams unter den Namen VfB 91 Suhl und VolleyStars Thüringen seit dem Aufstieg im Jahr 2003. Davon wurden 173 gewonnen und 162 verloren. Zu Hause sieht die Bilanz noch etwas besser aus. Von den 168 ausgetragenen Heimspielen gestaltete man 104 siegreich, nur 64 gingen verloren.
Die besten Platzierungen wurden jeweils mit dem Gewinn der Meisterschafts-Bronzemedaillen in den Jahren 2007 und 2011 erreicht.
Aus unserem aktuellen Saisonkader haben die unverwüstliche Mila Lauerova mit 161 und Kapitänin Claudia Steger mit 147 Spielen die meisten Bundesligaeinsätze zu verzeichnen. Insgesamt trugen bisher Mila 176-mal und Claudi 171-mal das Suhler Trikot.
NACH DER SAISON – VOR DER SAISON
Nach dem Kraftakt in der letzten Saison mit dem dann doch versönlichem Ende (der sportliche Abstieg konnte verhindert werden) wurden die ersten Weichen für das neue Spieljahr recht zeitig gestellt. Bereits Anfang Juni 2015 fand eine Pressekonferenz statt, in deren Verlauf sich ein neuer Trainer (Andreas Renneberg) präsentierte.

Teamfoto2

Sechs Spielerinnen veließen die VolleyStars, die Verlängerung der Verträge für fünf Spielerinnen (Martina Jelinkova, Lia-Tabea Mertens, Miloslava Lauerova, Christina Speer und auch Claudia Steger) wurde verkündet. Trainer und die beiden Zuspielerinnen erhielten Zweijahresverträge, um dem Projekt VolleyStars Nachhaltigkeit zu verleihen.
Vorgestellt wurde ebenfalls eine schöne Idee: Das Trikot der VolleyStars wird einen Schriftzug WIR SIND SUHL erhalten. In den Buchstaben von SUHL können sich Unterstützer und Fans gegen einen finanziellen Beitrag namentlich wiederfinden und so die Mannschaft unmittelbar bei jedem Spiel begleiten.
Leider wurde diese Idee nicht ganz so gut angenommen, wie es sich Verein und auch der Autor dieses Beitrages vorgestellt hatten. Schade!

P1160215klein

Im Laufe des Sommers konnten dann noch die Spielerinnen Michelle Petter (vom VCO Dresden), die Slowakinnen Erika Salanciova (von Post Swechat, AUT) und Dominika
Drobnakova (aus Calais, FRA) sowie die tschechische Nationalspielerin Veronika Trnkova (von Olymp Praha) und die Amerikanerin Jordanne Scott (kommt von Hainaut Volley, FRA) verpflichtet werden.
Wie geht es eigentlich mit der Halle respektive ihrer Höhe weiter? Es sieht sehr gut aus momentan. Wenn weiterhin alles klappt, könnte der Umbau wie von der Volleyball-Bundesliga gefordert vor der nächsten Saison vonstatten gehen.
VOR DEM ERSTEN SPIEL
… kann man wenig sagen! Unsere Mädels konnten wegen Verletzung beider Zuspielerinnen nicht am SWE-Cup in Erfurt teilnehmen. Für das Testspiel gegen Wiesbaden musste auf eine Regionalliga-Zuspielerin zurückgegriffen werden (Danke an den VV Meiningen!). Beim Turnier in Potsdam standen wir wegen einer Erkrankung von Chris und der EM-Teilnahme von Veronika plötzlich ohne Mittelblockerin da. Und haben uns für diese Verhältnisse sehr achtbar geschlagen…
Aus dem Vollen schöpfen können wir also nach wie vor nicht. Man kann nur hoffen, dass unser kleiner Kader während der Saison gesund bleibt.
Aber auch bei den anderen geht es in der Vorbereitung kunterbunt durcheinander. Hamburg schlägt Dresden in Dippoldiswalde 3:0, Straubing haut die Raben und Potsdam weg, Wiesbaden schließlich gewinnt trotz einer Niederlage gegen Dresden das Turnier. Köpenick wiederum hat plötzlich einen Kader von 13(!) Spielerinnen und hinterlässt in Potsdam einen sehr passablen Eindruck.
Unser heutiger Gegner hat sicher mit großem Druck zu kämpfen. Die Erwartungen an Albert Salomoni und sein Team sind sehr hoch. Bei Neuzugängen wie Wiebke Silge, Saskia Hippe und Regina Mapeli Burchardt kein Wunder. Vielleicht ist aber gerade das eine Chance…
Packen wir es an. Viel Glück Mädels! (jr)

Nichts zu holen

Montag, 28. Januar 2013 von Redaktion

Die erste der beiden Auswärtsfahrten innerhalb von fünf Tagen erwies sich für den VfB und die mitgereisten Dynamics rein vom Ergebnis her als sprichwörtlicher „Schuß in den Ofen“. Die Suhler Volleyballerinnen konnten in der Potsdamer MBS-Arena ohne Kapitän Claudia Steger den Abwehrriegel der Gastgeberinnen nicht knacken und mussten sich vor gut 1.000 Zuschauern mit 0:3 geschlagen geben. (mehr …)

Autobahn

Freitag, 25. Januar 2013 von Redaktion

…der natürliche Lebensraum des VfB-Teams und der mitreisenden Dynamics in den nächsten Tagen. Ziele sind die „MBS-Arena“ in Potsdam am Samstag sowie die „Sporthalle Hämmerlingstraße“ in Köpenick am kommenden Mittwoch – ein erklärter Lieblingsspielort der Dynamics. Bei der Formulierung eines Ziels in Sachen Punkte sind wir hinsichtlich der aktuellen Ausgeglichenheit der Liga etwas vorsichtiger. ;) Doch gerade die zuletzt gezeigten Leistungen unseres Teams stimmen uns auch diesebezüglich optimistisch. (mehr …)

Achterbahn

Mittwoch, 23. Januar 2013 von Ingolf Rust

Das Wort beschreibt die aktuelle Saison beim VfB eigentlich recht gut – trifft aber auch auf die Partie gegen den 1.VC Wiesbaden am vergangenen Samstag ganz ordentlich zu. Nach einer furiosen Aufholjagd und einem noch spannenderen Satzfinale im ersten Durchgang folgte ein relativ souveräner zweiter Satz, eine Häufung von Fehlern und ein erstarkender Gegner im dritten und als Abschluß beinahe eine Demontage der Gäste im Satz Nummer Vier. Am Ende stand ein 3:1-Heimsieg, welchen in dieser Klarheit wohl nur wenige erwartet hatten. (mehr …)

Saures an Halloween

Donnerstag, 1. November 2012 von Joschik

Ohne Punkt- und sogar Satzgewinn steht der VfB auch nach dem dritten Spiel (davon 2 Heimspiele) der Saison da. Und die zunehmend bedröppelten Zuschauer stellten sich nach der klaren 0:3-Niederlage nur folgende Fragen:
Wann kann es den Mädels gelingen, die totale Verkrampfung abzulegen und spielerische Lockerheit zu gewinnen? Und wenn das gelingt – reicht es dann, in dieser Saison Bundesligaspiele zu gewinnen? Oder war diese Heimniederlage schon mitentscheidend im Kampf um den Klassenerhalt?
Durchaus berechtigte Fragen, wenn man sich ansieht, was die potenziell ausgemachten Konkurrenten für die Playoffs so veranstalten. Diese punkten unentwegt und fegen dabei hoch eingeschätzte Teams vom Feld… (mehr …)

Suhl spielt wie aus einem Guss

Sonntag, 27. Februar 2011 von Ingolf Rust

Eine Woche vor dem Pokalfinale scheint der VfB Suhl gut für die anstehende Herausforderung gerüstet zu sein. Am gestrigen Abend konnten die Damen um Coach Felix Koslowski die Gäste vom SC Potsdam klar mit 3:0 bezwingen. Dabei gab es allein zu Beginn des ersten Satzes eine Phase, in welcher die Gäste die Oberhand hatten, ansonsten konnte der VfB das Spiel kontrollieren und auch im Hinblick auf das Pokalfinale munter durchwechseln, um so allen Spielerinnen noch einmal eine Portion Spielpraxis mit auf den Weg nach Halle geben zu können. Besonders positiv ist die Tatsache, dass trotz der Wechsel kein Knick im Niveau und Spielfluß erkennbar war, und man den Gegner weiterhin gut im Griff hatte. Zu den MVPs der Partie wurden Kristina Schlechter (Potsdam) und Claudia Steger gewählt. Letztere glänzte nicht nur mit 15 Punkten, sondern auch mit einem fehlerlosen Spiel in der Annahme [1], und krönte damit eine rundum geschlossene Mannschaftsleistung. (mehr …)

VfB 91 Suhl vs. SC Potsdam

Samstag, 26. Februar 2011 von Redaktion

Links:

Offene Rechnung gegen Potsdam

Die Gäste aus der brandenburgischen Landeshauptstadt stellten dem VfB zu Saisonbeginn ein Bein. 3:2 verloren die Damen um Coach Felix Koslowski in der Heinrich-Mann-Allee und besiegelten damit ihren Fehlstart in die Saison. Danach rappelte sich Suhl allerdings auf, bei Potsdam folgte eher ein Abwärtstrend. Zuletzt wurde diesem mit der Entlassung des Trainers Tribut gezollt, was zunächst auch zum Erfolg führte. Im Derby gegen den Köpenicker SC behielt man mit 3:0 die Oberhand und sammelte wichtige Punkte im Abstiegskampf. In Suhl sollen jetzt sicher ähnlich wie im Hinspiel ein paar Bonuspunkte abgestaubt werden, während man auf Seiten des VfB die Konzentration hoch halten wird, um die besagte Rechnung auszugleichen. (mehr …)

SC Potsdam vs. VfB 91 Suhl

Mittwoch, 1. Dezember 2010 von Redaktion

Links:

Zu Gast beim Tabellenführer

3 Pflichtspiele, 3 Siege, 9:0 Sätze – Das ist (inkl. Pokal) die makellose Bilanz, die der SC Potsdam seit Saisonbeginn vorweisen kann. Doch das junge Team wird in den nächsten drei Partien auf Herz und Nieren getestet werden. Den Anfang macht unser Team am heutigen Abend, danach warten VT Aurubis Hamburg (A) und das Pokal-Viertelfinale gegen den Dresdner SC (H) auf die Mannschaft aus der brandenburgischen Landeshauptstadt. (mehr …)