Statistik
User: 2359833
Views: 20784280
Gestern: 452
Heute: 425
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Bir, İki, Üç

Autor: Ingolf Rust, Mittwoch, 22. Februar 2012

So zählt man übrigens in Ankara bis drei. Und gefühlt genauso schnell waren wir auch in der türkischen Hauptstadt angekommen. Ok – es waren dann doch ca. 8 Stunden vom Lillyplatz in Suhl zum TVF Volley Hotel zu Ankara, aber bis auf einen kleinen Stau kurz vor München und ein paar Probleme beim Check-In gab es keinerlei Störungen in Betriebsablauf.

Der erste „Schock“ dann gleich nach der Landung – der Bus, welcher die Delegation vom Flughafen zum Hotel fuhr, war mit HD-Bildschirmen und WiFi ausgerüstet. Besonders letzteres erfreute sich großer Beliebtheit und so waren die daheimgebliebenen ruckzuck auf dem neuesten Stand. Die ca. 20 Minuten Fahrt führten durch die verschneite Gebirgslandschaft im Umland von Ankara – muss man sich im Grunde etwa wie Oberhof vorstellen (Höhe ca. 900 m ü. NN), nur viel weniger Bäume. ;) Am größten Einkaufszentrum in Ankara ging es dann nach rechts und durch ein paar engere Straßen navigierte der Bus direkt zum TVF Volleyball-Komplex. (Arena und Hotel in einem Bauwerk). Der türkische Volleyballverband (TVF) betreibt übrigens drei davon im ganzen Land, neben Ankara noch in Istanbul und Izmir.

Nach den Formalitäten in der Rezeption war kurzes Frischmachen und ein kleiner Snack angesagt, bevor die obligatorischen Meetings mit den CEV-Offiziellen und gegen 18:30 Uhr das Videostudium auf dem Dienstplan standen. Von 19:30 bis 21:00 dann das erste Training in der Baskent Voleybol Arena. Erstmalig mit dabei: Ballroller Udo und Ingolf. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten lief es dann aber auch bei den beiden Rookies recht flüssig. Das Team präsentierte sich von der einen oder anderen Erkältung abgesehen in einem guten Zustand, und die Laune war dementsprechend gut. Trotzdem zeigte der lange Tag am Ende seine Spuren, und so war nach dem Abendessen gegen kurz nach zehn auch schnell Zapfenstreich. Doch anders als im Bus erweist sich die Internetverbindung hier im Hotel als etwas launisch, und so gibt es den Teil 1 unseres Reiseberichts leider erst heute – und vorerst ohne Multimedia-Inhalte.

Frühstück und Videosession sind jetzt gerade vorbei. Gegen 11:00 steht dann das Training auf dem Plan. Weite Updates folgen dann hier an dieser Stelle.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schlagworte: , ,

2 Kommentare zu „Bir, İki, Üç“

  1. tim sagt:

    Lillyplatz ;) so weit hat´s Lilly schon geschafft !?
    aber niedlicher fehler, denn denke mal ihr seid vom Lilliplatz aus gestartet (:

  2. Ingolf Rust sagt:

    Eher ein Wortspiel als ein Fehler. 8)

Kommentieren

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: