Statistik
User: 2312468
Views: 20148181
Gestern: 300
Heute: 8
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg

Autor: Redaktion, Samstag, 4. Dezember 2010

Links:

Doppeltes Vergnügen

Die Pokal-Auslosung macht es möglich: Gleich zwei mal in einer Woche dürfen wir den amtierenden deutschen Meister in der Wolfsgrube begrüssen. Dabei sah es im Achtelfinale streckenweise danach aus, als würde sich der VfB zu den Teams gesellen, die bereits nach der ersten Runde mehr oder weniger überraschend die Segel streichen mussten. Bei einem 5-Satz-Krimi in Lohhof konnte unser Team die beherzt aufspielenden Zweitligisten nur in den letzen beiden Sätzen auf Distanz halten, und vielleicht hatte man in Vilsbiburg zwischenzeitlich schon über ein Pokalderby vor der eigenen Haustüre spekuliert.
Unsere heutigen Gäste waren nach eigener Aussage mit Respekt zu ihrem Achtelfinal-Gegner nach Köpenick gereist. Bis auf den deutlichen 4.Satz schien die Partie dann auch kein Spaziergang für die Favoriten gewesen zu sein, die vorher beim Liga-Auftakt in Münster noch klar gewonnen hatten. Doch ein Krimi wie in einigen der anderen Achtelfinal-Begegnungen blieb den Damen aus Vilsbiburg erspart. Neben dem VfB gingen nämlich auch Sonthofen, Stuttgart und Dresden über die volle Distanz, und ließen dabei keine Geringeren als Münster, Schwerin und Hamburg zurück. Diesem Favoriten-Massaker gerade noch entkommen, musste unser Team am Mittwoch beim Tabellenführer in Potsdam antreten. Dort holte man sich – wenn auch ganz knapp – die zweite Saison-Niederlage ab, während die heutigen Gäste aus Vilsbiburg im Heimspiel ihren Pokalgegner aus Köpenick klar besiegen konnten. Eines dürfte daher für die heutige Partie gewiss sein: Die Favoritenrolle liegt in dieser Partie nicht bei unseren Damen, und vielleicht gelingt es, genauso befreit aufzuspielen wie es Lohhof am Sonntag vorgemacht hat? In Vilsbiburg prangte übrigens über dem Artikel zum aktuellen Duell die Überschrift: Raben müssen zu angeschlagenem Boxer. Nun, wir wissen nicht, ob der VfB eher Mike Tyson oder vielleicht doch Vladimir Klitschko ist, aber es wird heute sicher mehr nötig sein, als pure Schlagkraft. (SC)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Schlagworte: ,

2 Kommentare zu „VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg“

  1. Bux sagt:

    Naja, gelacht wird leider erst am Ende. Und ein fester Rhythmus muss nicht schädlich sein für ein Team. Aber das heutige Spiel lässt einen schon positiv in die Zukunft blicken. Kampf, Emotion und Leidenschaft. So mag man den VfB.

  2. Gerhard sagt:

    Auch wenn es vom Ergebnis und auch vom spielerischen (Eigenfehlerquote, Blockabwehr und auch vom Killerinstinkt) gegen die Raben (noch) nicht gereicht hat, haben die VfB Mädels mit einer verbesserten Spielweise und mit deutlich wahrnehmbarem Kampfgeist dem Publikum gezeigt, dass man so wieder in die Erfolgsspur zurückkommen wird. Der Quantensprung, wie von SC in seinem Beitrag aufgezeigt, war allerdings noch nicht genug. Da braucht es sicherlich auch noch Zeit.
    Verloren und dennoch mit viel Beifall bedacht – sogar noch eine Stunde später im kleineren Kreis – das sollte der Mannschaft und dem Trainer Mut machen.
    Mit 0:3, 2:3 und 1:3 sind die Punktspiel-Negativ-Er(l)gebnisse erst einmal abgebüßt ! ?
    Im Pokal geht es mit 3:2, 3 zu ! ? weiter.

Kommentieren

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: