Statistik
User: 2443187
Views: 21808315
Gestern: 428
Heute: 63
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Bundesliga-Cup in Lichtenstein

Autor: Ingolf Rust, Sonntag, 27. September 2009

Gegen zwei Uhr heute Nacht war es dem dynamischen Busfahrer endlich vergönnt, seine Augen zu schließen. Und das trotz der relativen Nähe des Ausflugsziels. Samstag Vormittag waren sechs Dynamics nach Lichtenstein aufgebrochen, um dort beim hochkarätig besetzten 3.Lichtensteiner Bundesliga-Cup ihren VfB anzufeuern. Die Damen um Spielführerin Maja Adam-Ilic waren dann kurz nach dem Mittagessen auch die ersten, die in Aktion traten.

Gegner war das polnische Spitzenteam Gwardia Wrocław, und im ersten Satz sah es auch ganz danach aus, als würden sich Jean-Pierres Prognosen vom Fanstammtisch [1] bewahrheiten. Dort hatte man nämlich ob einiger Verletzungen den Ball noch bewusst flach gehalten. Der VfB, der ohne die angeschlagenen Lina Sundström und Lucia Cigic spielte, geriet im ersten Satz schnell in Rückstand und konnte erst gegen Ende des Durchgangs aufschließen. Zu spät allerdings – der Satz ging mit 21:25 an die Damen aus Polen.

Doch im Anschluß drehte sich das Spiel komplett, und der VfB bestimmte immer mehr das Geschehen. Aus einer stabilen Annahme heraus fand Manja immer öfter die richtige Angreiferin, und besonders Paulina konnte dem Spiel immer mehr ihren Stempel aufdrücken und weit über 20 Punkte erzielen. Die Sätze 2 bis 4 waren dann auch im Ergebnis eine recht deutliche Angelegenheit für den VfB, und die Dynamics konnten sogar die Trommeln auf „leise“ stellen. Das war leider auch nötig, drohte doch ein Querulant aus der Nachbarschaft des schmucken Lichtensteiner Sportzentrums mit der Polizei. Deshalb, und auch weil der siegreiche VfB nun bis knapp 21:00 Uhr Pause haben sollte, überließ man von Suhler Seite nun den Dresdner Fans das Feld. Die Anhänger der DSC-Damen durften dann einen engen Schlagabtausch mit den ersatzgeschwächten Pokalsiegern aus Vilsbiburg verfolgen, den die Dresdnerinnen im Tiebreak für sich entscheiden konnten. Das Finale stand nun also fest, und während sich die Dynamics noch ein mal stärkten, mussten die Roten Raben nach einer kleinen Pause gleich wieder auf die Platte. Im kleinen Finale gegen Wrocław zogen die sichtlich erschöpften Damen aus Niederbayern dann auch mit 1:3 den Kürzeren.

Dynamische LinkTipps:

Mit etwas Verspätung ging es dann 10 vor 9 endlich um die Wurst: Dresden und Suhl betraten die Bühne, um das Finale zu bestreiten. Nach einem langen Turnier-Tag war das Spiel sicher nicht mehr hochklassig, dafür aber um so spannender. Die ersten vier Sätze gingen abwechselnd an beide Teams, wobei der VfB im dritten Satz schon mal kurz mit einem Bein im Bett war. Mit 23 Punkten auf dem Konto und einem zweistelligen Vorsprung wollten die letzten beiden Bälle einfach nicht ins Feld der Dresdnerinnen fallen – allerdings hieß es am Ende doch noch 25:20. Im vierten Durchgang sammelte man dann die Kräfte für den Tiebreak, der dann gegen 23 Uhr mit 15:11 gewonnen werden konnte. Zur anschließenden Siegerehrung waren noch einmal alle Teams in der Halle und als Maja den Siegerpokal in die Höhe recken konnte, ging der lange Turniertag langsam zu Ende.

Fazit: Für 7€ Eintritt gab es also jede Menge Volleyball, dazu in einem perfekt organisierten, gastfreundlichen Umfeld. Der VfB präsentierte sich sehr kämpferisch, und aus dynamischer Sicht gibt es dieses Mal auch MVP-Punkte für Claudia Steger, die als Libero einen guten Job machte. Sicherlich auch zur Freude der angereisten Fans aus Chemnitz, die sich nach dem Halbfinale zum Punktspiel ihrer Kangaroos [2] verabschiedeten. Die Dynamics traten dann kurz vor Mitternacht die Heimreise an, mit dem festen Vorsatz wieder zu kommen, wenn der VfB mal wieder in Lichtenstein gastiert.

[ratings]

Schlagworte: , , , ,