Statistik
User: 2372715
Views: 20928352
Gestern: 453
Heute: 354
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Eine Woche in und um Berlin

Autor: Ingolf Rust, Sonntag, 8. Januar 2012

Im amerikanischen Profisport ist es nichts ungewöhnliches für ein Team, mehrere Auswärtsspiele in Folge zu bestreiten. Ein ähnlicher „Road Trip“ stand in dieser Woche (aufgrund der Terminprobleme der aktuellen Saison) auch für den VfB Suhl auf dem Plan. Den Auftakt machte am Dienstag die Partie gegen den SC Potsdam, welche unser Team nach anfänglichen Startschwierigkeiten am Ende mit 3:1 für sich entscheiden konnte, gefolgt von einem 3:0 gegen den VCO Berlin. Leider gelang es aber nicht, die Reise beim dritten Spiel gegen den Köpenicker SC positiv abzuschliessen.

20 Fans waren im Dynamics-Fanbus angereist und es hatten bestimmt noch 10 Anhänger auf anderem Wege den Weg in die Sporthalle an der Hämmerlingstraße gefunden. Nach einem herzlichen Empfang durch die Gastgeber bevölkerten die Dynamics ihren Block und warteten noch optimistisch auf den Beginn der Partie.
Der erste Satz gab diesem Optimismus auch neue Nahrung, denn der VfB legte los wie die Feuerwehr und führte schnell mit mehr als 10 Punkten. Doch so deutlich man den Satz mit 25:13 auch für sich entschieden haben mochte, die sich häufenden Fehler am Ende des Durchgangs waren ein kleiner Ausblick auf das, was nun kommen würde. Im zweiten Satz traf Köpenick (nicht nur am Aufschlag) nach belieben und gewann ebenfalls mit 25:13.

Ok…1:1 und ein offenes Spiel. Eigentlich genau das, was das Volleyball-Herz will. Zwischen KSC und VfB entwickelte sich im 3.Satz ein offener Schlagabtausch, den die Gastgeberinnen knapp für sich entscheiden konnten. Die Stimmung im Suhler Block trübte dies aber wenig und als im vierten Durchgang wieder ein 20:12 auf der Anzeigetafel stand, freuten sich alle schon auf den Tiebreak. Was dann aber passierte, hatte keiner der Mitgereisten erlebt, und soll hier auch nicht weiter ausgeführt werden. Eine Serie von 2:13 und das Spiel ging mit 3:1 völlig verdient an unsere Gastgeber, die im Anschluß ausgelassen ihren allerersten Sieg gegen Suhl feierten.

Für den VfB heißt es jetzt, den Kopf freizubekommen für das Challenge-Cup Spiel gegen Haifa. Die mitgereisten Fans in Köpenick hatten ihre Enttäuschung jedenfalls recht schnell verdauet und nutzten die Zeit bis zur Abfahrt noch für etwas Fachsimpelei mit den Gastgebern. Als Abschiedsgruß wurde dann gegen 22:00 Uhr das ein oder andere Mal der Satz „Wir sehen uns in den Playoffs gebraucht – unwahrscheinlich ist das nach aktuellen Erkenntnissen sicher nicht.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schlagworte: ,

Kommentieren

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: