Statistik
User: 2442857
Views: 21805554
Gestern: 451
Heute: 161
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Osterspaziergang

Autor: Ingolf Rust, Montag, 13. April 2009

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück (…)

Wir müssen sicher nicht Goethes Vorlage in vollem Umfang zitieren, aber nach einem eher eisigen Winter kann es für den VfB vielleicht doch noch einen warmen, versöhnlichen Frühling geben. Am Ostersamstag in Chemnitz sorgten die Damen um Coach Michael Schöps mit einem 3:0-Auswärtserfolg jedenfalls selbst dafür, dass der Ausflug an diesem warmen und sonnigen Tag einen krönenden Abschluss bekam. Ganz nach dem Geschmack der mitgereisten VfB-Fans, die sich das vorerst leider letzte Derby Chemnitz vs. Suhl nicht entgehen lassen wollten.

Dynamics-LinkTipp: Bilder vom Spiel und bewegte Bilder @ Dynamics-TV: Teil 1, Teil 2

Der dynamische Konvoi hatte sich gegen 15 Uhr 30 an der Wolfsgrube gesammelt, und kurz nachdem Marschbereitschaft festgestellt wurde, gab der Chef im Führungsfahrzeug das Signal zum Aufbruch. Gut zwei Stunden später waren die ersten dynamischen Trommelschläge vor der Chemnitzer Hartmann-Halle zu hören.

Nach der ersten Erfrischung mit einem Gerstensaft aus der Region – leider nur in homöopathischer Dosierung erhältlich – ging das Spiel dann auch pünktlich los. Genauso pünktlich wie der letzte Zug Richtung Suhl? Diese Frage kann nur derjenige der Suhler Fanclubs beantworten, der mitten im Spiel zum Bahnhof aufbrechen musste. Die Dynamics konnten die Partie bis zum Ende verfolgen und erlebten einen VfB, der gegen eine konsternierte, und aufgrund der aktuellen Ereignisse rund um den Club etwas demoralisierte Chemnitzer Mannschaft kaum Probleme hatte. Besonders deutlich trat diese Überlegenheit im zweiten Satz zu Tage, in welchem die Kangaroos nur mit Mühe zweistellig punkten konnten. In den beiden anderen Sätzen spielten die Damen um die ehemalige Suhlerin Josi Dörfler zwar passabel mit, konnten aber nur kurz nach der 10-Minuten-Pause zwischen den Sätzen 2 und 3 etwas Druck auf den VfB ausüben. Doch durch Eigenfehler halfen sie unseren Damen wieder in die Partie, die allerdings ihrerseits auch souverän durchzogen und keine längeren Schwächephasen an den Tag legten.

Fazit: Der 3:0 Sieg war sicher nicht nur Balsam auf die Fan-Seele, sondern auch ein kleiner Befreiungsschlag für die Mannschaft. Die Fighting Kangaroos haben sich in dieser Saison sicherlich meist besser präsentiert als am Samstag, aber die vielen Nackenschläge, welche die Damen aus Chemnitz in dieser Saison einstecken mussten…nun ja, es waren wohl ein paar zu viel. Die netten Fans waren auf jeden Fall erstklassige Gastgeber und das Ambiente in der Halle ist mit Sicherheit erstligareif. So fuhr auf dem Rückweg auch das Bedauern mit, dass nächste Saison wohl ein attraktives Auswärtsziel weniger auf unserer DVL-Landkarte zu finden sein wird.

[ratings]

Schlagworte: , ,