Statistik
User: 2165528
Views: 18726410
Gestern: 190
Heute: 142
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Artikel-Schlagworte: „Ivana Ostojic“

Ivana²

Donnerstag, 7. Oktober 2010 von Redaktion

Gestern Abend konnte von den Fans am Rande des öffentlichen Testspiels gegen das SWE Volley-Team aus Erfurt zum ersten Mal die komplette Equipe des VfB 91 Suhl in Augenschein genommen werden. Mit von der Partie waren auch die letzten beiden Neuzugänge, die tagsüber offiziell vom Verein begrüßt worden waren.
(mehr …)

Interview mit Ivana „Bona“ Ostojic

Mittwoch, 21. März 2007 von Bux
Suhl / Galati(ROM), 21.03.2007: Letztes Jahr noch im Dress des VfB Suhl, nun etwas weiter entfernt, und immer noch erfolgreich… Bona erzählte uns netterweise ein wenig über ihr Leben in der neuen Heimat.
Da die finanziellen Mittel auch bei uns nicht grade unendlich verfügbar sind, wurde das Interview kurzer Hand per Mail geführt, und dank Micha und Nale fanden unserer Fragen auch einen Empfänger.

Viel Spaß beim Lesen!

Bona: Schön, dass ihr euch gemeldet habt. Natürlich kann ich euch ein paar Fragen beantworten, auch wenn ich nicht mehr in Suhl bin.
Dynamics: Warum hast Du Suhl in Richtung Rumänien verlassen?
Bona: Ich habe in Suhl eine wundervolle Zeit verbracht. Ich fühlte, dass ich einen Wechsel in meinem Leben brauchte und suchte eine neue Herausforderung im Volleyball, also beschloss ich Suhl zu verlassen. Die Suhler Leute waren sehr in Ordnung, und vielleicht komm ich ja mal wieder. Wir werden sehen… (mehr …)

Die Meisterrunde hat begonnen…

Sonntag, 18. März 2007 von Bux

…und die erste Hürde wurde genommen. Obwohl man für den letzten Sieg gegen die „Mannschaft der Stunde“ aus Wiesbaden die Statistiken der letzten Saison bemühen musste, war das heutige Spiel nicht gerade das eines der Art „David gegen Goliath“, und unser Team war heute glücklicherweise nicht in der Rolle des Favoriten. Trotzdem wäre wohl nahezu jeder Fan in der Wolfsgrube nur mit einem Sieg in der Tasche „zufrieden“ nach Hause gegangen. Der erste Satz ließ die Halle schon träumen, aber als nach den knappen zweiten Satz auch der dritte Satz abgegeben wurde, machte sich schon ein wenig Frustration im Fanblock breit. Aber vom Fanblock UND auch vom Team sprang der Funke in Satz 4 und 5 wieder auf die gesamte Halle über, und man konnte wieder einmal die „berühmt-berüchtigte“ Wolfsgrube erleben, die schon so manchem Titelaspiranten die Suppe versalzen hat. Wir hoffen, es war nicht das letzte Mal.

Dynamische Grüße! (mehr …)