Statistik
User: 2014305
Views: 16625208
Gestern: 604
Heute: 544
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Archiv für 2006

Déja vu?

Sonntag, 31. Dezember 2006 von Redaktion

Wie war das gleich mit den Zeitreisen? (Notiz: Mail@Stephen Hawking schreiben…) Nun ja, man konnte sich gestern bestimmt mehr als ein mal an den 03.12. zurückversetzt fühlen. Abgesehen von der Rekordkulisse in der Wolfsgrube schien das gestrige Spiel ein fast perfektes Abziehbild der DVL-Begegnung zu sein. Und wieder konnte man diesen unsäglichen „Gummiband-Effekt“ beobachten: Rückstand – VfB kämpft und kommt heran – „unglückliche“ Schiri-Entscheidung oder dummer Eigenfehler, und der Gegner zieht wieder davon. Aber man kann es drehen und wenden, wie man will, Fakt ist und bleibt leider: Der Dresdner SC war gestern die bessere Mannschaft, und wäre nur mit etwas mehr Glück zu besiegen gewesen. Eine etwas bessere Leistung der Unparteiischen wäre sicher auch nicht schlecht gewesen. Nicht das wir jetzt darauf herumreiten wollen ;) , aber unser „Video-Beweis“ sagt z.B. ganz klar, das der Matchball „drin“ war… Naja – jetzt bleibt nur, das „beste“ aus der Partie mitzunehmen. Zum Beispiel die „neue“ Volleyball- Begeisterung in Suhl. Wann gab es denn schließlich schon einmal `ne Kassenschlange bis runter zur Straße?

bild35

Also VfB-Fans, weiter so im nächsten Jahr! Eines Tages wird ganz sicher unsere Stunde kommen.

Die Dynamics wünschen unserer Mannschaft und allen Fans des VfB 91 Suhl einen Guten Rutsch und ein erfolgreiches Neues Jahr 2007!

Der Countdown läuft…

Freitag, 29. Dezember 2006 von Redaktion

Noch Tage, Stunden und Minuten bis zum wichtigsten Spiel des Jahres – oder gar der Vereinsgeschichte? Die Voraussetzungen für ein Top-Spiel sind optimal, und wir hoffen, das möglichst viele Leute diese Schilder gesehen haben, und uns helfen werden, dem DSC kräftig einzuheizen.

bild11

Mehr davon gibt’s in der Gallerie-Abteilung…

Matchball in Berlin…vom Trommelwahn zum Sieges-Döner

Freitag, 22. Dezember 2006 von Ingolf Rust

Die Dynamics auf ihrer ersten „richtigen“ Auswärtsfahrt… Genauer gesagt brachen „Imperator“ Bux (schade, dass wir kein Bild von ihm mit seiner Kapuze haben) und SC zum Kollegen Adlerauge in unsere Hauptstadt auf, um sicher zu stellen, dass alles getan wird, für unseren Traum vom Finale. Also die Trommeln von Augi’s Domizil quer durch Berlin (Wedding -> Köpenick) geschleppt, und an der Halle gleich die ersten Suhler Fans getroffen. Dann ab in die Halle, und erstmal ein kühles Blondes. Wer noch nicht beim KSC war – die Halle mag eher klein und familiär sein, aber das Umfeld, in welchem die Köpenicker ihre Spiele abhalten ist ehrlich eine Bereicherung für die Liga. Zum einen sind der freundliche Empfang in der Halle und die richtig netten Fans ein dickes Plus, und auch vom Catering bis zum Pausenprogramm stimmt es 1A++ („Samba-Kids“ = ganz großes Kino!). Klar, dass das wirklich gute Spiel unserer Mannschaft den Tag perfekt abgerundet hat. Auf jeden Fall also 4,5 von 5 Punkten für diesen gelungenen Abend (wir müssen ja noch ein wenig Luft nach oben lassen…), der mit einem erstklassigen Sieges-Döner am Ostkreuz endete. Die wichtigste Situation des Spieltages haben wir für Euch sogar auf Video gebannt:

[youtube MvJIooEFmIw]

Und nun gibt es also ein Heimspiel gegen Dresden! Eigenlich hatten wir ja insgeheim mit einem „Derby“ in Halle geliebäugelt. Deswegen haben wir uns auf der Rückfahrt kurzentschlossen für einen Abstecher nach Erfurt entschieden, um Thüringer Schützenhilfe zu leisten – und vielleicht ein kleines Wunder mit zu erleben. Am Ende trat zwar (um ehrlich zu sein) das erwartete Endergebnis ein, aber es war der zweite schöne Volleyballabend hintereinander. Viele nette Erfurter und Dresdner Fans, und sogar ordentlich Freibier! Extrapunkte! Ausserdem war es eine wirklich tolle Erfahrung, mit dem Erfurter Fanblock das junge SWE-Team anzufeuern, auch wenn sich am Ende die Klasse der Dresdner Mannschaft recht ungefährdet durchgesetzt hat (Spielszenen). 4 Punkte sind das auf alle Fälle für die zweite Location in dieser Woche. Danke noch einmal an den Erfurter Fanblock für den netten Empfang, und viele Grüße in die Landeshauptstadt: Auf ein baldiges Wiedersehen!

Damit verabschieden sich die „Dynamischen“ in die Weihnachtspause, und wünschen der Mannschaft des VfB 91 Suhl und allen Volleyball-Fans ein Frohes Fest!

Nur ein Test…

Dienstag, 12. Dezember 2006 von Ingolf Rust

…ob wir das mit dem Einbinden von Videos hinbekommen.

[youtube ojTKn0H_t6g]
Vielleicht können wir ja bei einem der nächsten Spiele auch mal eins aufnehmen…

Interview mit Han Abbing

Samstag, 9. Dezember 2006 von Bux
Suhl, 09.12.2006: Knapp 100 Minuten hat es gedauert, dann hatten unsere Damen die Schlußszenen eines Krimis im Kasten, den Alfred Hitchcock nicht spannender hätte inszenieren können. 3:2 lautete es am Ende gegen die tapferen Damen aus Hamburg. Auf der anderen Seite lieferte dieses Spiel die beste Basis für ein ausführliches Interview mit Han Abbing. Nachdem die ersten beiden Gespräche unserer Interview-Serie ca. 5 Minuten dauerten, bekamen wir dieses Mal sogar eine Viertelstunde. Klingt vielleicht nicht viel, aber SC hat fast anderthalb Eishockey-Übertragungen lang gebraucht, um die Worte aufs virtuelle Papier zu bannen.
Viel Spaß beim lesen…

Dynamics: Hallo, wir freuen uns, dass wir hier die Möglichkeit zu dieser kleinen Fan-Pressekonferenz bekommen konnten. Zuerst möchten wir uns für das tolle Spiel bedanken, und dann gleich mal mit einer Frage anfangen. Könnten Sie uns vielleicht kurz beschreiben, was in den ersten beiden Sätzen zu dem deutlichen Rückstand führte, und wie es die Mannschaft dann doch noch geschafft hat, das Spiel zu drehen?
Han: Hmm, das sind aber mehr Fragen als nur eine. Zuerst zum Spiel insgesamt: Ich finde, dass ich der Mannschaft ein großes Kompliment machen muss, weil sie so sehr gekämpft hat, sich so durchgesetzt hat, und wirklich so einen großen Willen gezeigt hat, dieses Spiel zu gewinnen. Wie bei jeder Medaille gibt es natürlich auch eine andere Seite. Die Art wie wir begonnen haben liegt wohl darin begründet, dass wir noch nicht so sehr von unseren eigenen Qualitäten überzeugt sind. Wir haben eine gute Mannschaft, die jedes andere Team schlagen kann – vielleicht nicht unbedingt an jedem Wochenende, denn es muss schon alles bei uns passen. Die Mannschaft weiß auch, dass wir mit 1-2% weniger Leistung Schwierigkeiten bekommen, aber anstatt es locker zu nehmen, weil es auf der „anderen Seite“ ja genauso ist, machen wir es vielleicht manchmal zu sehr zu einem Problem. Besser wäre es, es als eine Herausforderung zu sehen, die ja auch Spaß bringen kann. Wenn wir es schaffen davon wegzukommen, dann kann man dann Leistungen sehen, wie heute im dritten, vierten und fünften Satz. Da hat es in der Annahme ja auch gestimmt. Zwischen dem ersten und dritten Satz ist schließlich kein Zauberer gekommen und hat die Mannschaft verwandelt. Die Spielerinnen haben die Fähigkeiten, die Qualitäten, und wenn sie etwas mehr darauf vertrauen, dann unterläuft uns so etwas wie die heutigen ersten beiden Sätze auch nicht. (mehr …)

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze…

Samstag, 9. Dezember 2006 von Redaktion

…aber lautet eines dieser Gesetze denn wirklich „Lasset die Gegner erst einmal kommen und wiegt sie in falscher Sicherheit?“ Nun ja, solange es klappt sind wir alle glücklich, schliesslich haben wir für wenig Euronen fast 100 Minuten beste Unterhaltung geboten bekommen. In unserer Galerie findet Ihr die Fotos zum Spiel, und der letzte Flyer dieses Kalender-Jahres ist als PDF-Download in der „Service“-Sektion zu finden. Sogar in Farbe, und bunt!
Natürlich gab es auch ein neues Fan-Interview, jedoch muß es noch „bearbeitet“ werden. Es lohnt sich also, im Laufe der Woche noch einmal hier vorbei zu schaun.

Adios muchachos!

IV. Parteitag/Mitgliederversammlung/Weihnachtsfeier?

Freitag, 8. Dezember 2006 von Redaktion

„Nur Arbeiten und nicht Spielen lässt Homer durchdrehen..!“ Damit es uns nicht irgendwann auch so geht, sollte der FanClub vielleicht mal wieder die Arbeit ruhen lassen, und sich irgendwo zu einer vergnüglichen Runde niederlassen. Ein wenig FanClub-Kneet müsste zwar auch noch beschnarcht werden, aber Euer Vorstand hat die Themen mit Hilfe von Tommy schon so weit aufgearbeitet, dass Ihr sie eigentlich nur noch „abnicken“ müsst. ;) Also, Termindiskussion bitte…!
Eine weitere gute Nachricht: Der Macht- und Einflußbereich der „Dynamischen“ erweitert sich stetig. (Link) Wir gratulieren!

Interview mit Jane Hoffmann

Sonntag, 3. Dezember 2006 von Bux
Suhl, 03.12.2006: Eigentlich hatten wir gehofft, diesen zweiten Teil unserer Interviewserie im Anschluß an einen weiteren grandiosen Sieg "produzieren" zu können, aber der DSC hat uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Um so mehr möchten wir uns bei Jane bedanken, dass sie trotz der Niederlage Zeit für uns hatte.

Dynamics: Danke Jane, das Du ein Momentchen für uns erübrigen kannst. Wir hatten ja wieder mal ein spannendes Spiel heute, jedoch leider nicht mit dem besseren Ende für uns. So eine Niederlage ist ja immer schmerzhaft, besonders, wenn es so knapp war wie heute. War es einfach nicht das Wochenende für den VfB, oder hast du eine Erklärung, warum es heute nicht geklappt hat? Einfach Pech?
Jane: Naja, was heißt Pech? Wir haben viele Fehler gemacht, gerade am Freitag gegen Vilsbiburg. Für heute hatten wir uns daher ziemlich viel vorgenommen, was dann leider doch in die Hose ging. Ich glaube, die Annahme war heute ziemlich gut, aber der Block hat am Anfang nicht richtig geklappt – bei Dresden dafür eben um so besser – und sie haben letztendlich immer einen Punkt mehr gemacht als wir. Daher hatten wir das Problem, das wir immer hinten dran waren. (mehr …)

einfach perfekt…

Sonntag, 26. November 2006 von Redaktion

…den ersten Abend ohne größere Probleme über die Bühne „geschaukelt“, einen wahnsinns Sieg gegen den Angstgegner Schwerin gefeiert und jede Menge gut gelaunter Fans. So kann es gerne weiter gehen! Bis auf die Akustik & ein paar hirnlose Chaoten in der Wolfsgrube einfach perfekt. Aber wenn wir noch ein paar Leute mehr für uns gewinnen können, sollten auch diese Probleme schnell gelöst sein.
Danke an alle, die geholfen haben endlich wieder einen schönen Auftritt der Mädels miterleben zu können!

Interview mit Manja Simmank

Samstag, 25. November 2006 von Bux
Suhl, 25.11.2006: Das Spiel gegen den Schweriner SC war gerade vorbei, und die meisten Fans hatten schon die Halle verlassen, als wir die Möglichkeit bekamen, unserem Neuzugang Manja Simmank ein paar Fragen zu stellen. Diese Idee hatten wir schon länger, und werden in Zukunft versuchen, weitere Interviews zu organisieren. Unser Dank gilt an dieser Stelle Manja, die freundlich und gut gelaunt ein toller ‚Premieren-Interview- Gast‘ war, und Herrn Wehner, der uns sein OK gab, und Manja unseren Wunsch zugetragen hat.

Viel Spaß beim lesen…

Dynamics: Erst einmal vielen Dank, dass Du für uns etwas Zeit übrig hast. Wir legen dann auch gleich mal los mit der ersten Frage: Wir haben ja heute alle ein großartiges und siegreiches Spiel gegen den amtierenden Meister aus Schwerin erleben dürfen. Könntest Du vielleicht kurz aus Deiner eigenen Sicht den Spielverlauf schildern, und beschreiben, was Du als den Knackpunkt der Partie gesehen hast ?
Manja: Also, wir haben zuallererst natürlich sehr gut gekämpft, aber Schwerin hat auch sehr viele eigene Fehler gemacht – zum Beispiel im Aufschlag – und das hat uns die Chance gegeben, ins Spiel hinein zu kommen, und die haben wir auch genutzt. Allerdings hatten wir auch einige „Auf’s“ und „Ab’s“, konnten diese aber besser meistern als der SSC. (mehr …)