Statistik
User: 2017061
Views: 16652813
Gestern: 737
Heute: 73
Seite durchsuchen
letzter Foren-Eintrag
Re: Fanclubversammlung Mai/Juni 2012
(15.06.2012 10:02), von Suhler91
 

Archiv für November 2008

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg

Samstag, 29. November 2008 von Bux

Links:

Vorbericht
Titelverteidiger unter sich

So gut es der Spielplan mit den Damen von Vilsbiburg und Suhl anfangs der Saison meinte, so hart stellt sich das aktuelle Programm beider Titelverteidiger derzeit da. Gleich 4 Spiele in Folge darf unser Team gegen die Top3 der abgelaufenen Saison antreten. Der erste Gradmesser sorgte für Ernüchterung. Wie so oft gelang nur wenig gegen den Schweriner SC. Anfang der Woche folgte die phänomenale Wiedergutmachung gegen den Vizemeister aus Dresden.
Welche speziellen Regeln der Pokal so mit sich bringt, werden wir heute sicher wieder einmal erleben dürfen. Zwei mal kassierte der VfB eine Auftaktpleite im Pokal – das letzte mal in der ersten Bundesliga-saison gegen Ulm. Die Raben erlebten dieses Trauma 06/07 in Wiesbaden. Im direkten Vergleich beider Teams liegt der VfB leicht zurück. Lediglich 8 von 21 Vergleichen konnte Suhl für sich entscheiden. Das letzte Duell war zugleich das wichtigste der Vereinsgeschichte.
Wie schon viele Trainer feststellen durften, ist es immer verdammt schwer Spiele, welche vom Papier her 50:50 stehen mit enthusiastischen Fans auf der Gegenseite für sich zu entscheiden – beweisen wir also erneut diese These! (BX)

UPDATE: Vielen Dank an Rene, der uns die Kamera auslieh und sich die Mühe machte die Bilder zu bearbeiten.

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg - DVV-Pokal Achtelfinale - (c) Dynamics

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg - DVV-Pokal Achtelfinale - (c) Dynamics

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg - DVV-Pokal Achtelfinale - Teil 2

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg - DVV-Pokal Achtelfinale - Teil 2

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg - DVV-Pokal Achtelfinale - Teil 1

VfB 91 Suhl vs. Rote Raben Vilsbiburg - DVV-Pokal Achtelfinale - Teil 1

VfB 91 Suhl vs. Dresdner SC

Dienstag, 25. November 2008 von Ingolf Rust

Links:

Vorbericht

Ziemlich genau 19 Monate ist es nun her, dass der VfB seinen letzten Sieg gegen den Dresdner SC einfahren und somit damals auch die Weichen auf die erste Medaille in der Bundesliga stellen konnte. Es war die perfekte Antwort auf ein Spiel, welches der Abbing-Sechser kurz zuvor in der sächsischen Landeshauptstadt ablieferte, als man ohne Satzgewinn die Heimreise antreten musste. Scheinbar chancenlos lagen die Suhler Damen bereits zwei Sätze im Rückstand, ehe der Knoten platzte und sich unser Team in einen kleinen Rausch spielte. Dresden verlor komplett den Faden und vergab zudem die Möglichkeit vorzeitig Meister zu werden. Aber vielleicht wollten die DSC-Damen damals aber auch nur die Meisterschaft vor heimischer Kulisse feiern? Wer weiß…
(mehr …)

Stellenausschreibung Statistiker

Dienstag, 25. November 2008 von Bux

Stellenbeschreibung
In der Position erwarten Sie folgende Aufgabenschwerpunkte

  • Überarbeiten der Daten der Statistiksektion in Zusammenarbeit mit den Admins des Fanclubs „Dynamics“
  • Recherchen zu Spielplänen
  • Recherchen zu Volleyballmannschaften
  • Überprüfen von Spielergebnissen

(mehr …)

Interview mit Charly Spieß (2)

Montag, 24. November 2008 von Bux
Suhl / Potsdam, 24.11.2008: Sie war zwei Jahre beim VfB, spielte als Außenangreiferin, fungierte als Co an der Seitenlinie und steckte sogar im Wolfskostüm. Zur Zeit spielt sie zusammen mit Sandra Landvoigt beim SC Potsdam in der 2.Liga – mit guten Chancen für eine Rückkehr ins Oberhaus des deutschen Volleyballs. Einen Gegner aus dem Oberhaus bekommt der SC Potsdam an diesem Wochenende auch im DVV-Pokal. Charly und Sandra dürfen im Achtelfinale ihre Kräfte mit dem Schweriner SC messen. Bevor sie sich dieser großen Aufgabe stellt, hat Charly uns am Montag noch ein paar Fragen beantwortet. (SC)

Dynamics: Eigentlich sollte die erste Frage ja lauten, wie es sich so anfühlt, als ungeschlagener Tabellenführer ins Achtelfinale gegen Schwerin zu gehen. Nun ist doch die erste Saisonniederlage (gegen Emlichheim) gekommen. Woran lag es denn?
Charly: Emlichheim ist eine sehr starke Mannschaft mit vielen guten, jungen Spielerinnen. Wir hatten das Problem, dass uns einige wichtige Spielerinnen fehlten. Wir müssten unseren Libero ersetzen (A.d.R: Anne Zimmer, ehemals SWE Volley Team) und hatten nur eine Zuspielerin bei, die sich im letzten Satz dann auch noch verletzt hat. Das Spiel war aber bis zum Ende hin sehr knapp.
Jetzt sind wir zwar nicht mehr ungeschlagen, aber immer noch Tabellenführer. :)

Dynamics-LinkTipp: Webseite SC Potsdam

(mehr …)

VfB Allstars – Anja und Maja

Donnerstag, 20. November 2008 von Ingolf Rust
DVL Allstar Day: Anja und Maja sind dabei!

Amerika hat gewählt, die DVL ebenso. Die Volleyball-Fans in ganz Deutschland haben ihre Allstars für den 2. DVL Allstar Day in Düsseldorf auserkoren. Am 3. Januar 2009 werden dort die ausgewählten DVL-Volleyballer/innen gegeneinander antreten und im Wettstreit Nord-Auswahl gegen Süd-Auswahl ihre Kräfte messen. Für unseren VfB werden Anja Krause und Maja Adam-Ilic an diesem Spektakel teilnehmen. Zusammen mit Spielerinnen aus Dresden (4), Vilsbiburg (3), Stuttgart und Wiesbaden (je 1) werden unsere beiden Allstars unter der Regie von Guillermo Gallardo (Vilsbiburg) gemeinsam mit der Süd-Auswahl der Männer versuchen, den Norden in seine Schranken zu weisen. (kompletter Allstar-Kader)

Interview mit Birgit Thumm

Sonntag, 16. November 2008 von Bux
Suhl, 16.11.2008: So tief auch die Enttäuschung ob der Niederlage in Schwerin auch stecken mag: Ein Interview gibt es dennoch. Danke an Birgit, die im Alltagsstress noch ein paar Minuten Zeit für uns hatte, um passend zu ihrer momentanen Situation beim Feldwebellehrgang militärisch knapp auf unsere Fragen zu antworten. (BX, SC)

Dynamics: Am Samstag kam mit dem VCO Berlin ein im Vorfeld überraschend(?) starkes Team in die Wolfsgrube – der nächste Gegner Schwerin ist ein Spitzenteam, welches nach seiner Form sucht. Welcher Gegner ist „gefährlicher“ bzw. gibt es da Unterschiede in der Herangehensweise oder konzentriert ihr euch mehr auf euch selbst?
Birgit: Es ist gut zu wissen, dass im deutschen Volleyball viel für den Nachwuchs getan wird. Jedes Spiel ist individuell zu betrachten.

Dynamics: Zur Zeit habt ihr eine „weiße Weste“ aber Coach Schöps hat im MDR-Interview gesagt, dass er nicht genau weiß, wie er sein Team einzuschätzen hat. Wie sind Stimmung und Zuversicht in der Mannschaft im Hinblick auf die kommenden Gegner? Man könnte ja von den „Wochen der Wahrheit“ sprechen…
Birgit: Ich befinde mich zur Zeit auf einem Bundeswehr-Lehrgang, daher ist es für mich schwieriger mit dem Team zusammen zu trainieren. (mehr …)

Schweriner SC vs. VfB 91 Suhl

Samstag, 15. November 2008 von Ingolf Rust

Der VfB – zur Zeit immer noch ungeschlagen – gastiert beim Schweriner SC. Bislang war die Halle am Lambrechtsgrund sehr selten ein gutes Pflaster für den VfB, allerdings standen auch selten die Vorzeichen so günstig. Der Schweriner SC sucht noch nach seiner Form, hat man doch mehrere Abgänge verkraften müssen, darunter Leistungsträgerinnen wie Kathleen Weiß, Tina Gollan und Anzhela Kryvarot, und befindet sich zudem noch im Neuaufbau unter einem neuen Trainergespann. Der Niederländer Edwin Benne leitet bei den Damen aus dem hohen Norden seit Beginn dieser Saison das Training. Unterstützt wird er dabei u.a. von einem alten Bekannten aus Suhl: Michael Döring.
Bei allen Schwierigkeiten, mit denen der Gegner aus Mecklenburg-Vorpommern zur Zeit auch zu kämpfen haben mag, die Aufgabe wird trotzdem volle Konzentration von unseren Damen erfordern. Schließlich ist beim SSC mit Spielerinnen wie Kristin Kasperski, Linda Dörendahl, Patricia Thormann und Maja Pachale namhaftes und talentiertes Personal an Bord, das vielleicht nur auf eine Initialzündung wartet – drücken wir also die Daumen, dass diese nicht gegen unseren VfB erfolgt.

Zwischenrufe vom Balkon (5)

Donnerstag, 13. November 2008 von Ingolf Rust

Herr Q: Na Herr Kollege? Was gibt es für Neuigkeiten bei unserem VfB?
Das A: Alles im Grünen Bereich – am Wochenende geht es ja mit weißer Weste auf nach Schwerin.

Herr Q: Schwerin? Waren die nicht pleite?
Das A: Da verwechselst du was – wenn, dann eher Stralsund, allerdings spielen die Handball. Du meinst bestimmt die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen.

Herr Q: Pah, Details! Aber schad‘ ist das schon – die waren grad so gut. Sind das etwa die ersten Auswirkungen der Finanzkrise im Volleyball?
Das A: Insolvenzen gibt es doch nicht erst seit dem letzten Börsen-Crash, aber wer weiß. Wenn du im K-Land merkst, dass Du nur 5€ dabei hast, kannste doch auch keine Kiste Bier kaufen, oder? Ist das dann etwa die Schuld der Finanzkrise?
(mehr …)

Interview mit Han Abbing (3)

Montag, 10. November 2008 von Ingolf Rust
Suhl, 10.11.2008: Heute Nachmittag bekamen die Dynamics von Han Abbing eine Email, in welcher er sich für den herzlichen Empfang am Samstag bedankte – mit der Bitte um Weiterleitung. Also wurde ein kurzes Brainstorming abgehalten, mit dem Ergebnis, dass diese Botschaft wohl am besten über ein Interview transportierbar ist. Die Fragen waren schnell zusammen gestellt und Han war so nett, sie vorhin in einem Telefongespräch zu beantworten. (SC)

Dynamics: Als du im Sommer beim VCO mit deiner Arbeit begonnen hast – was hättest du entgegnet, wenn dir jemand prophezeit hätte, dass deine Mannschaft nach sechs Spielen mit ausgeglichenem Punkte-Konto und einem Sieg über den deutschen Meister da steht, und wie schätzt du das Saison-Potenzial deiner Truppe jetzt ein? Ist vielleicht „Mittelfeld plus X“ drin?
Han: Also, dass wir einige Spiele gewinnen würden, das habe ich schon erwartet. Die Bundesliga hat sich natürlich erweitert und jetzt haben wir 14 Mannschaften. Allerdings eben nicht alles Mannschaften auf dem Top-Niveau. Ich habe hier sehr talentierte Spielerinnen, die 12 Monate im Jahr Volleyball spielen und trainieren, und die auch den Sommer über trainieren und besser werden. Ich habe sie ja auch bei der EM in Italien spielen sehen, und da konnte ich für mich schon einschätzen, dass z.B. ein Sieg gegen Chemnitz nicht unmöglich sein würde. Das wir gleich 3:0 gewinnen hätte ich aber nicht erwartet. Danach haben wir uns auch gegen Dresden und Schwerin gut verkauft und dann kam die kleine Sensation gegen Vilsbiburg. Für uns ist so etwas natürlich eine tolle Erfahrung – also das so etwas möglich ist – und die Mädels nehmen das natürlich mit für ihre Zukunft. Andererseits war das Spiel am Samstag schon sehr klar. Suhl gehört zu den besten Bundesliga-Mannschaften, und das war auch richtiges Bundesliga-Niveau, was da gespielt wurde. Der VfB hat Druck gemacht, und darin auch nicht nachgelassen, so wie Vilsbiburg das tat. In dieser Situation kam natürlich unsere fehlende Erfahrung zum tragen. Mit den zwei „25:20“-Sätzen bin ich nicht unzufrieden, aber ein „zu 9“ darf auch uns nicht passieren. Dafür haben wir einfach zu viel Talent – in solchen Sätzen müssen wir schon 15 Punkte machen. So wurde es eben zu einer Lehrstunde für uns.

(mehr …)

Außen vor statt Live dabei

Sonntag, 9. November 2008 von Ingolf Rust
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...